15. Dezember 2017

Kolping-Gedenktag

Die Kolpingfamilien Vienenburg und Goslar trafen sich im Gedenken an ihren Gründer.

Von Helmut Hohaus - Am Kolping-Gedenktag wird der Geburt von Adolph Kolping am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln und dem Todestag am 4. Dezember 1865 , in Köln gedacht. Adolph Kolping war ein deutscher katholischer Priester, der sich insbesondere mit der sozialen Fragen auseinandersetzte und der Begründer der Kolpingwerkes wurde.

Kolpingfamilie Goslar ehrt langjährige Mitglieder

Mit einer Heiligen Messe in der St.-Benno-Kirche, gehalten von Pfarrer Dirk Jenssen und dem geistlichen Leiter der Kolpingfamilie Goslar, Hubert Morick, begann der Kolping-Gedenktag. Begleitet wurde der Gottesdienst an der Orgel von Roland Lorenz. Zum Abschluss des Gottesdienstes wurde gemeinsam das Kolpinglied gesungen. Anschließend wurde zu einer Feierstunde mit Kaffee und Kuchen in das Gemeindehaus St. Benno eingeladen.

Der Kolpinggedenktag ist traditionell Anlass für Ehrungen langjähriger Mitglieder genutzt. Der geistliche Leiter der Kolpingfamilie Hubert Morick führte die Ehrungen für den verhinderten 1. Vorsitzenden und Bezirksvorsitzenden Falko Stegemann durch. Für 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Kolpingwerk konnten Emil Kuboschek und Hans- Jürgen Wendler die Ehrenurkunden und Nadeln in Empfang nehmen.

Mit dem Vorlesen von einigen Geschichten, "Die vier Kerzen", "Der lange Weg", "Adventliche Weihnachtliche Zeit", "Verrückt oder einleuchtend" und "Das Straßenmädchen Carina" trug Hubert Morick zur Unterhaltung bei. Es wurde auf die Schuhaktion von Kolping-Deutschland hingewiesen: Wer Schuhe abgeben möchte, kann diese vor oder nach dem Gottesdienst in der St.-Benno-Kirche in den bereit gestellten Behälter abgeben.

Foto: Helmut Hohaus (von links: Hans-Jürgen Wendler, Hubert Morick und Emil Kuboschek)

 

Kolpingfamilie Vienenburg hat jetzt 77 Mitglieder

Mit einer Andacht in der Pfarrkirche, gehalten vom Präses der Kolpingfamilie Vienenburg, Diakon Roland Wolf und Marianne Schulz-Bude vom Kolpingsteam, begann der Kolpinggedenktag. Anschließend wurde zu einer Feierstunde mit Kaffee und Kuchen in das Bischof-Rese-Haus eingeladen. Zwei besondere Gründe gab es auch noch zu feiern: In diesem Jahr besteht die Kolpingfamilie Vienenburg seit 90 Jahren und die Altkleidersammlungsaktion "Flinke Hände - Flinke Füße" wird seit 50 Jahren durchgeführt.

Der Kolpinggedenktag ist traditionell Anlass für Ehrungen langjähriger Mitglieder und Neuaufnahmen. Der Sprecher der Kolpingfamilie Vienenburg, Siegfried Wendler, Präses Roland Wolf und der Bezirksvorsitzende Falko Stegemann, konnten zahlreiche langjährige Mitglieder auszeichnen. Bereits seit 65 Jahren ist Helmut Block Mitglied, der in Abwesenheit geehrt wurde. Die Urkunde für den verstorbenen Albert Multhaupt, er gehörte der Kolpingsfamilie 65 Jahre an, nahm Ehefrau Therese entgegen. Auch seit 65 Jahren ist Johannes Lünig Mitglied. Er wurde 1925 in Halberstadt geboren, aber nach seiner Flucht 1948 wurde Vienenburg seine zweite Heimat. Er war viele Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, außerdem Lektor und er ist immer noch als Küster tätig. Heinz Fabriczek gehört der Kolpingfamilie seit 60 Jahren an. Er wurde in Ziegenhals in Schlesien geboren und organisierte viele Jahre die Ziegenhalser Treffen in Goslar. Der Geehrte war ehrenamtlich im Kirchenvorstand und im Vorstand der Kolpingfamilie. Er wurde im Mai zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Seit 40 Jahren gehört Klaus Seifert der Kolpingfamilie an. Die vor einigen Wochen verstorbene Veronika Dahms wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Neu in die Kolpingfamilie wurden Katharina Marx, Sophie Therese Englisch, Sarah Redlich, Jürgen Wirthig, Anna-Katharina Hohaus, Frederic Hohaus und Helmut Hohaus aufgenommen. Damit ist Zahl der Mitglieder auf 77 Personen angestiegen.

Mit dem Singen des Kolpingliedes endete die Feierstunde.

Foto: Helmut Hohaus (von links: Roland Wolf, Klaus Seifert, Heinz Fabriczek, Johannes Lünig und Siegfried Wendler)

 


Chagall-Ausstellung in Liebenburg

Das Adventliche Wochenende

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Facebook