01. November 2017

Kolpingfamilie pflanzte Baum

Aus Anlass des 90. Geburtstags der Kolpingfamilie Goslar, der im August gefeiert wurde, pflanzte man einen Baum auf dem Gelände des Hospiz Christophorus Haus in der Robert-Koch-Straße.

Von Helmut Hohaus - Der Geistliche Leiter der  Kolpingfamilie Goslar, Hubert Morick, hatte das Pflanzloch für die „Sylvia Säulenkirsche“ gegraben. Der Vorsitzende der Kolpingfamilie  Falko Stegemann und der 1. Vorsitzende des Hospizvereins, Erhard Stahl, setzten den Baum in das Pflanzloch, bewässerten ihn gleich mit einer Gießkanne Wasser und  befestigten ihn an einem Holzpfahl. Einige Kinder vom Kindergarten St. Benno waren auch bei der Pflanzaktion beteiligt und füllten das Pflanzloch mit Erde. Barbara Trumpfheller, die Gründerin des ältesten Hospizvereins Deutschland und Leiterin des Hospiz Christophorus Haus, erhielt von Falko Stegemann eine Zertifizierungsurkunde. Diese wird im Vorraum des Hospiz einen Platz finden. Im Hospiz  stehen für drei Gäste und auf Wunsch auch für Angehörige Zimmer zur Verfügung. Das Christophorus Haus  wird durch Spenden und ehrenamtliche Mitarbeiter finanziert.

Foto: Die Vorstände der Kolpingfamilie, Hospizverein und Kinder vom Kindergarten St. Benno pflanzen einen Baum. (Helmut Hohaus)


Stadt - Land - Gott

Segeltörn 2008

Adventliches Wochenende

Präventionsschulung

Facebook