16. April 2017

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Homepage!

Das Pastoralteam der Katholischen Kirche Nordharz wünscht Ihnen eine frohe und gesegnete Osterzeit!

Das Kreuz aus Kondensstreifen liegt noch über der Stadt. Durch die aufgehende Sonne wird es zu einem strahlenden Zeichen, das bald nicht mehr zu sehen sein wird.

Dieses Foto entstand am Ostermorgen des letzten Jahres. Und wie der Zauber dieses Augenblicks nicht lange erhalten blieb, so hat auch Jesus sich nicht lange aufgehalten. Er blieb nicht am Grab bei den Toten und wartete, sondern machte sich sofort auf den Weg. Die Frauen, die am Ostermorgen dorthin kamen, mussten begreifen: Wenn wir am Grab bleiben, dann bleiben wir am falschen, am toten Ort.

Loslassen und Losgehen - das fällt uns oft so schwer. Wir sind unsicher, ob wir den richtigen Weg einschlagen. Wir sind nicht überzeugt, dass es der richtige Ort ist, zu dem wir unterwegs sind. Die Frauen bekamen den entscheidenden Hinweis von einem Engel: "Er ist von den Toten auferstanden. Er geht euch voraus nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen."

Und so wünschen wir Ihnen von ganzem Herzen, dass auch Sie immer wieder jemandem begegnen, der Ihnen wie der Engel sagt: Fürchte dich nicht! Bleib hier nicht stehen! Mach dich auf den Weg! Mach dich auf den Weg dahin, wo Du Jesus begegnen kannst!

Frohe, gesegnete und bewegte Ostern wünschen

Gemeindereferentin Regina Soot, Gemeindereferent Marco Koch, Diakon Eugen Griesmayr, Pater Cyriac Chandrankunnel, Pastor Peter Gerloff, Pfarrer Dirk Jenssen und alle, die in den Pfarrbüros und in den Gemeinden Dienst tun.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Stadt - Land - Gott

Tag des offenen Denkmals

Facebook