10. November 2017

Wiedelah hell machen

Mit vielen Lichtern erleuchteten die Kinder die Straßen des Dorfes.

Von Regina Soot - "Wieso habt ihr heute Lichter mit in die Kirche gebracht?" ... Stille ... ein langes Überlegen ... "Damit es heller wird!" Die Botschaft, das Licht dorthin zu bringen, wo es dunkel ist, klingt einfach, aber sie stellt für uns oft eine Herausforderung dar. Da kann es dann auch mal hilfreich sein, sich Menschen zum Vorbild zu nehmen, denen das gelungen ist. "Kommt und seht!" so sangen die Kinder des Kindergartens St. Josef in Wiedelah. Und sie zeigten den Familien im Martinsspiel, wie es dem heiligen Martin damals gelungen ist, dem armen Bettler seine Dunkelheit zu erhellen. Mit dem anschließenden Lied "Wie Sankt Martin will ich werden" machten sie darauf aufmerksam, dass man kein römischer Soldat, keine bedeutende Persönlichkeit sein muss, um anderen durch Helfen das leben etwas heller zu machen. Dies fand dann auch anschließend beim Teilen der Martinswecken und dem anschließenden Laternenzug Ausdruck. Im Anschluss klang der Abend beim Bratwurstessen und Punschtrinken im Kindergarten aus.


Stadt - Land - Gott

Segeltörn 2008

Adventliches Wochenende

Präventionsschulung

Facebook