Christoph Hackethal: Ein Märtyrerpriester der Diözese

Datum:
24.08.17
Uhrzeit:
18:00 - 20:30
Beschreibung:

Aus Anlass des 75. Todestages von Pfarrer Christoph Hackethal findet am 24. August 2017 um 18 Uhr eine Heilige Messe in St. Gregor in Bündheim statt. Im Anschluss daran hält Herr Archivdirektor Dr. Thomas Scharf-Wrede aus Anlass dieses Gedenktages einen Vortrag unter der Überschrift: "Pfarrer Christoph Hackethal (1899 - 1942). Leben und Sterben in Christus."

Christoph Hackethal: Ein Märtyrerpriester der Diözese

In der Vorhalle der Bündheimer Kirche wurde 1992 eine Gedenkstätte für den Bündheimer Pfarrer Christoph Hackethal errichtet. Hackethal gehört - ebenso wie Pfarrer Joseph Müller in Groß Düngen - zu den Märtyrerpriestern unseres Bistums, die in der NS-Zeit wegen ihres Glaubens ihr Leben ließen.

Hackethal wurde 1899 in Hannover geboren, nach dem Studium der Theologie in Münster trat er 1922 in das Hildesheimer Priesterseminar ein und wurde 1923 durch Bischof Joseph Ernst zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Wilhelmsburg, Hannover und Hildesheim übernahm er 1929 die Stelle des Krankenhausseelsorgers am St.-Bernward-Krankenhaus in Hildesheim. 1934 wurde er zum Pfarrer von Bündheim ernannt. Am 18. April 1941 wurde Hackethal in seinem Bündheimer Pfarrhaus wegen sogenannter defaitistischer Äußerungen verhaftet. Er kam zunächst nach Salzgitter-Hallendorf, ab Mitte Juli 1941 in das Konzentrationslager Dachau in den sogenannten Priesterblock 26, wo er am 25. August 1942 verstarb.

Die Gedenkstätte von Josef Franke (geb. 1921, gest. 2006), die zum 50. Todestag des Priesters entworfen wurde, zeigt eine Bretterwand als Hintergrund, in der Mitte ist ein aufgenagelter Kreuzstamm angeordnet, der die ausgemergelte Gestalt des Pfarrers, der mit einer Sträflingshose bekleidet ist, trägt. Oben ist die Dachauer Häftlingsnummer Hackethals "26888" angebracht, im linken Bereich die Inschrift "ECCE HOMO / ICH BIN SEIN WERKZEUG", rechts: "CHRISTOPH HACKETHAL DACHAU 1942". Weihbischof Heinrich Pachowiak weihte die Gedenkstätte im August 1992 ein.

Dr. Maria Kapp

Literatur:
Scharf-Wrede, Thomas: Ein Priester im Konzentrationslager Dachau: Pfarrer Christoph Hackethal, in: Ders. (Hrsg.): Das Bistum Hildesheim. Geschichten aus der Geschichte, Hildesheim 2016, S. 236 f.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Stadt - Land - Gott

Tag des offenen Denkmals

Facebook