KulTourZeit am Mittwoch: Barockmalerei

Datum:
Mittwoch, 25.10.17
Uhrzeit:
18:30 - 20:30
Beschreibung:

Liebenburg bildet ein immer stärker frequentiertes Ausflugsziel für Kunst- und Kulturinteressierte im norddeutschen Raum, weil sich hier sinnlich wahrnehmbar Geschichte und Gegenwart als gewachsenes Gegenüber begegnen und den Besucher zur Betrachtung und Auseinandersetzung einladen.  

Mit der Veranstaltungsreihe KulTourZeit am Mittwoch - verantwortlich dafür sind Pastor Ulrich Schmalstieg, Prof. Gerd Winner und Nikolaus Birkel (Vor-Ort-Team) - wollen wir auf diese positive Ausgangssituation reagieren und Interessierten die Gelegenheit zu weiterer Vertiefung Ihrer Kenntnisse oder Ihres ersten Interesses anbieten.

Am heutigen ersten Abend von KulTourZeit am Mittwoch geht es um Barockmalerei am Beispiel der Schlosskirche Liebenburg.
Treff: Schlosskirche
Referenten: Gerd Winner, Pastor Ulrich Schmalstieg

Die weiteren Termine von KulTourZeit am Mittwoch

  • 8. November
    Arbeitsprozesse - bis zur Aufstellung einer Stahlskulptur
    Treff: Burgberg 12, Liebenburg
    Gesprächspartner: Helmut Bludau, Tobias Männecke (DEUMU), Mario Jaschke mit Gerd Winner
  • 22. November
    Die Straße der Skulpturen.
    Otto Freundlich und Leo Kornbrust
    Treff: Burgberg 12, Liebenburg
    Referenten: Dr. Kurt Fontheim und Gerd Winner
  • Sonntag, 17. Dezember (3. Advent), 18.00 Uhr
    KulTourPLUS: Aussendung des Friedenslichts von Bethlehem
    im Flankierungsturm der Liebenburg
  • 6. Dezember
    Die Wandelaltäre von Gerd Winner im Kontext der Kunstgeschichte
    Treff: Burgberg 12, Liebenburg
    Referenten: Pastor Ulrich Schmalstieg, Gerd Winner
  • 20. Dezember
    Das Adventstuch von St. Jakobi. Botschaft aus der Wüste
    Treff: St.-Jakobi-Kirche, Goslar
    Referent und Andacht: Pastor Ulrich Schmalstieg

Den Flyer mit allen Terminen können Sie sich hier im pdf-Format herunterladen.

Liebenburg - Ort wahrnehmbarer Geschichte und Gegenwart

Liebenburg mit den Resten der ehemals bischöflichen Grenzburg aus der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert und dem ehemals fürstbischöflichen Schloss der Barockzeit, dazu der Skulpturenpark Liebenburg, der mit dem Skulpturenweg Salzgitter verbunden zum europäischen Projekt „Straße des Friedens“ gehört, sowie weitere Skulpturen Gerd Winners vor dem Schloss auf dem Privatgelände (Labyrinth, Sinai, Atelier- und Kirchenportal, Außenkreuzweg …) bildet ein immer stärker frequentiertes Ausflugsziel für Kunst- und Kulturinteressierte im norddeutschen Raum.

Liebenburg ist ein Ort, wo sinnlich wahrnehmbar Geschichte und Gegenwart als gewachsenes Gegenüber begegnen und den Besucher zur Betrachtung und Auseinandersetzung einladen.

Der Flankierungsturm der alten Burg wird vom Rathaus aus vermietet für besondere Feiern, u.a. auch standesamtliche Trauungen. Die Schlosskirche ist eine beliebte Heiratskirche. Der „Verein zur Erhaltung der Burgdenkmäler“ hält das Wissen um die Geschichte zusammen mit dem Ortsheimatpfleger lebendig.


Stadt - Land - Gott

Adventliches Wochenende

Präventionsschulung

Freiwilligenqualifizierung

Facebook