KulTourZeit: Exkursion nach Hildesheim

Datum:
Mittwoch, 02.05.18
Uhrzeit:
Beschreibung:

Bei dieser Exkursion nach Hildesheim besuchen wir das Dommuseum und betrachten das 4-teilige Bild "END", anschließend die Gedenkstele zur Kriegszerstörung des Domes in einer Kapelle des Dom-Kreuzganges. Den Abschluss bildet die "Skulptur des Wortes", ein Geschenk der Hildesheimer Bürger zum 1200-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 2015 auf dem St. Andreaskirchplatz.

  • Treffpunkt: Burgberg 12, Liebenburg
  • Abfahrt: 14.45 Uhr (Bitte erscheinen Sie rechtzeitig)
  • Kostenbeitrag: 10, - €
  • Anmeldung: schriftlich mit den in den Kirchen der Katholischen Kirche Nordharz ausliegenden Karten oder per E-Mail an Kuenstlerseelsorge-hildesheim(at)kabelmail.de

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Reihe KulTourZeit

  • Sonntag, 27. Mai 2018, 15.00 Uhr: Marienfeier im Liebenburger Schlossgarten
    anschließend Begegnung bei Süßem und Deftigem am Flankierungsturm
    Veranstalter: Katholische Kirche Nordharz unter Beteiligung des Kolpingbezirks Goslar
  • Mittwoch, 6. Juni 2018: Exkursion nach Bad Gandersheim
    Wir besuchen die Filialkirche aus dem Jahr 1953. Für die Denkmalpflege gilt sie architektonisch als eine der wichtigen Bauten der frühen Nachkriegszeit. Eine Neugestaltung des Altarraumes unter Architekt Determann/Hannover führte 2007 zu dem Beitrag Winners mit einem Leinwandbild der Größe von ca. 6x4 m an der freien Wand des Chorraumes. Es basiert auf Arbeiten, die aus seiner Beschäftigung mit der Lauretanischen Litanei stammen.
    Treffpunkt: Burgberg 12, Liebenburg
    Abfahrt: 15.00 Uhr (Bitte erscheinen Sie rechtzeitig)
    Kostenbeitrag: 8, - €
    Anmeldung: schriftlich mit den in den Kirchen der Katholischen Kirche Nordharz ausliegenden Karten oder per E-Mail an Kuenstlerseelsorge-hildesheim(at)kabelmail.de

Einen Flyer mit allen Veranstaltungen der KulTourZeit können Sie sich hier im pdf-Format herunterladen.


Kunst│Raum│Kirche│2018 - "Spirituelle Neubauten und Kunst ab 2000“

Segeltörn 2018

Aktionstag "Um Himmels willen"

Präventionsschulung

Facebook