Ökumene

Ökumene (griech.: oikumene) meint: Zum „bewohnten Erdkreis" gehören, das hieß: zum Römischen Reich. Später wurde es umgedeutet. Man gehörte zur Kirche als ganzer - insofern: ein anderer Begriff für „katholisch" (griechisch: das Ganze betreffend). Ökumene ist dann der christliche Bereich, der die ganze Welt umspannt.

Heute versteht man unter Ökumene die Beziehungen zwischen mehreren Kirchen bzw. Christen verschiedener Konfessionen, und das lokal, regional, landesweit oder weltweit. Zudem unterscheiden wir zwischen bilateraler und multilateraler Ökumene, je nachdem, ob zwei oder mehrere Kirchen miteinander sprechen und handeln.        

Pfarrer Dirk Jenssen

Chagall-Ausstellung in Liebenburg

Das Adventliche Wochenende

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Facebook