Passionsandachten 2018

Gott glauben, obwohl wenig für Ihn spricht...

Von Theresa Machunze - "ist da jemand, der mein Herz versteht?" Adel Tawil stellt diese Frage in seinem bekannten Song und gibt in der letzten Passionsandacht damit Anregung zu einer Gedankenreise.

Wenn wir glücklich sind, vergessen wir oft, dass Gott da ist und danken ihm nicht für alle wunderbaren Dinge, die uns in unserem Leben begegnen. Aber in Ängten, Nöten und Trauer kehren wir zu ihm zurück und fragen uns "Ist da jemand?"

JA! So lautet die eindeutige Antwort des Vorbereitungsteams.

Zu seinen Fehlern stehen

Von Theresa Machunze -Mit dem Lied "jeder meiner Fehler" von Radio Doria wurde die letzte Passionsandacht in der St. Joseph-Kirche eröffnet. Als Bibeltext stand die Geschichte von Adam und Eva im Mittelpunkt, welche sich Gott gegenüber schämen, da sie nackt waren. Mit verschiedenen Kurzgeschichten hat das Vorbereitungsteam deutlich gemacht, dass wir Gott gegenüber zu unseren Fehlern stehen können und uns nicht zu schämen brauchen. "Die Passionszeit lädt uns ein, zu verzichten. Wir wollen dazu anregen, auf die Angst zu verzichten. Liebe zeigen, wo sie keiner erwartet. Hoffen, im freien Fall. Zu seinen Fehlern stehen, wenn die Anderen lachen.  Seinen eigenen Weg gehen und nicht die ausgetretenen Pfade. Gott glauben, obwohl wenig dafür spricht ..."

Die nächten Passionsandachten finden immer um 18:00 Uhr statt am

16. März in der Erlöserkirche

23. März in der St. Joseph-Kirche

Hoffnung auf ein Wunder

Von Theresa Machunze -Die zweite ökumenische Passionsandacht stellte das Thema "Hoffen auf ein Wunder" in den Mittelpunkt und unterstrich dieses mit dem Lied "Wunderfinder" von Alexa Feser feat Curse. Eine sehr bewegende Geschichte von Hendrike Rotzek aus ihrem Physiotherapie-Alltag zeigte den Besuchern offen und glaubhaft, dass Wunder nicht nur der Inhalt von Märchen, sondern allgegenwärtig sein können. "Die Passionszeit lädt uns ein, zu verzichten. Wir wollen dazu anregen, auf die Angst zu verzichten. Liebe zeigen, wo sie keiner erwartet. Hoffen, im freien Fall. Zu seinen Fehlern stehen, wenn die Anderen lachen.  Seinen eigenen Weg gehen und nicht die ausgetretenen Pfade. Gott glauben, obwohl wenig dafür spricht ..." Wer neugierig geworden ist, ist herzlich zu den kommenden Veranstaltungen jeweils 18:00 Uhr eingeladen.

09. März: St. Joseph

16. März: Erlöserkirche

23. März: St. Joseph

Zeig Deine Liebe!

Von Theresa Machunze - Auch in diesem Jahr finden im Kirchort Othfresen wieder ökumenische Passionsandachten statt, welche unter der Leitung von Pfarrer Jakob Timmermann abwechselnd in der St. Joseph-Kirche und der Erlöserkirche stattfinden und unter dem Leitthema "Zeig Dich" stehen. Zum Auftakt wurde das Motto "Zeig deine Liebe" gewählt. Mit einem berührendem Lied von Phil Collins  und der Geschichte von Jesus in Bethanien wurde ermutigt im Alltag die Liebe Gottes wirklich werden zu lassen. "Die Passionszeit lädt uns ein, zu verzichten. Wir wollen dazu anregen, auf die Angst zu verzichten. Liebe zeigen, wo sie keiner erwartet. Hoffen, im freien Fall. Zu seinen Fehlern stehen, wenn die Anderen lachen.  Seinen eigenen Weg gehen und nicht die ausgetretenen Pfade. Gott glauben, obwohl wenig dafür spricht ..." Weitere Termine der Passionsandachten sind:

23. Februar Erlöserkirche

09. März: St. Joseph

16. März: Erlöserkirche

23. März: St. Joseph      Zeigen auch Sie sich! Kommen Sie einfach für 30 Minuten vorbei und lassen Sie die Gedanken der Fastenzeit aktiv in Ihrem Alltag zu. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Petersilienhochzeit

Stadt - Land - Gott

Facebook