Förderverein St. Joseph Othfresen

Mit der Kategorisierung aller Kirchen im Bistum Hildesheim und der Einstufung C2 (Profanierung und Abriss bzw. Umnutzung) der St.-Joseph-Kirche regte sich wachsender Widerstand in Othfresen und Umgebung. Um dem drohenden Verlust des heimatlichen Gotteshauses entgegenzuwirken, wurde am 21. November 2011 ein Förderverein ins Leben gerufen.

Das Finanzamt Goslar hat am 05.04.2012 den Verein als gemeinnützigen und kirchlichen Zwecken dienenden Verein anerkannt, sodass dieser berechtigt ist, Spendenquittungen auszutellen. Am 18.04.2012 wurde der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichts Braunschweig eingetragen. Zur Zeit zählt der Verein 92 Mitglieder.

Zusätzlich zu diesen erklärten sich die bisher entgeltlich arbeitenden Gemeindemitglieder wie Küster und Organistin bereit, ab sofort ehrenamtlich tätig zu werden. Mit dieser Unterstützung gelang es, beim Bischöflichen Generalvikariat in Hildesheim einen Aufschub der Kirchenschließung zu erwirken, vorausgesetzt, es gelingt dem Förderverein die laufenden Kosten zu decken.

So lange es dem Förderverein möglich ist, die St.-Joseph-Kirche zu finanzieren, wird sie bestehen bleiben können. Es liegt also an jedem einzelnem von uns aktiv zu werden; entweder als ehrenamtlicher Helfer im Gemeindeleben oder als finanzielle Unterstützung für den Verein.

Der Erhalt der St.-Joseph-Kirche in Othfresen liegt in Ihren Händen!

Berichte und Fotos von Aktionen finden Sie in der Bildergalerie.

Unterlagen des Fördervereins stehen Ihnen zum Download bereit.

Der Vorstand von links: Peter Gaschler, Ottmar Brauer, Sylvia Wächter, Sebastian Conrad

Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Israel 2019

Facebook