Kolping auf Münchhausens Spuren

Gruppenbild
Kaffee und Kuchen ...
... mit spannenden Geschichten
Stadtführung ...
... und der Baron höchstpersönlich
Busfahrer Christof ...
Guten Appetit!
Frühstückspause
...eine Busfahrt, die ist schön!
Eine Busfahrt, die ist lustig...
Münchhausen-Eignungstest
... bei schaukelndem Seegang

Von Theresa Machunze – „Eine Busfahrt die ist lustig, eine Busfahrt die ist schööön!...“ Wie wahr doch dieses Lied ist, wenn man die Tagesfahrt der Kolpingsfamilie aus Othfresen betrachtet.

Am Muttertag, den 11.05.2014 brachen 30 Kolpingsmitglieder mit einem Goslarer Stadtbus zu einer Fahrt nach Bodenwerder auf, um auf den Spuren des Barons von Münchhausen zu wandeln.

Nach der zum Muttertag passend gestalteten liturgischen Feier fuhr Kolpingsbruder Christof Pabel den Bus Richtung Weser. Mit zwischenzeitlich eingelegtem Frühstück kam die Kolpingsfamilie pünktlich in Bodenwerder am Rathaus an. Zuerst besuchten alle das Münchhausen-Museum und wurden dort köstlich mit Geschichten rund um den Lügenbaron unterhalten.

Danach folgte die pflichtgemäße Stadtführung, welche direkt am Anlegeplatz der Weser endete.

Es folgte eine gemütliche zweistündige Schifffahrt, bei der alle Teilnehmer mit reichlich Kaffee und Kuchen versorgt wurden und die vorbeirauschende Natur bewundern konnten.

Wieder angelegt vergnügten sich die Kolpingsschwestern und –brüder noch in der Stadt, die an diesem Tag den Geburtstag Münchhausens mit einem Stadtfest feierte.

Es war wirklich ein schöner Ausflugstag mit vielen interessanten Eindrücken.

Wieder einmal herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag organisiert hatten!

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Petersilienhochzeit

Stadt - Land - Gott

Facebook