14. April 2022

Aufbruch

Die neue Ausgabe des Magazins "Stadt - Land - Gott" für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten ist da!
Titelfoto des Magazins: Christiane Raabe | pfarrbriefservice.de

Von Marco Koch - Ganz langsam kriecht ein Schnecke über das Titelbild der neuen Ausgabe von "Stadt - Land - Gott". Da fragt man sich doch, wie das zum dynamischen Titelthema "Aufbruch" passt? Trifft der Schneckengang nicht eher auf aktuelle Entwicklungen zu? "Ja", so schreibt Gemeindereferentin Regina Soot in ihrem Editorial, "unsere Geduld ist an vielen Stellen strapaziert. Aber vielleicht kann uns das Bild der Schnecke zeigen, dass wir nicht zu schnell die Hoffnung aufgeben sollten. Wenn ich eine Schnecke beobachte, dann empfinde ich ihr Tempo als extrem langsam. Wenn ich mich aber zwischendurch mal anderen Dingen zuwende und später wieder draufschaue, wunder ich mich, dass sie doch ein ganzes Stück zurück gelegt hat. Manchmal braucht es in bestimmten Aufbruchsphasen neben viel Geduld auch den Blick auf das bisher Erreichte. Und da gibt es bei den meisten Themen eine Menge zu entdecken und bestaunen." Dazu möchte "Stadt - Land - Gott" beitragen und motivieren.

In den meisten Kirchen der Katholischen Kirche Nordharz wird die neue Ausgabe von "Stadt - Land - Gott" ab diesem Sonntag ausliegen. Die Online-Ausgabe im pdf-Format können Sie schon jetzt lesen oder herunterladen, wenn Sie hier klicken.

Schön wäre es, wenn "Stadt - Land - Gott" bei möglichst vielen Menschen im Nordharz ankommt. Dabei können Sie uns gern unterstützen, indem Sie einfach für Ihre Nachbarinnen und Nachbarn ein Exemplar mitnehmen und es ihnen in den Briefkasten legen. Vielleicht nehmen Sie auch gleich ein paar Hefte mehr mit und geben sie an Freunde und Bekannte weiter oder verteilen die Ausgabe bei einem Spaziergang in ihrer ganzen Straße. Sie wollen das wirklich machen? Na, dann melden Sie sich einfach telefonisch bei den Pfarrsekretärinnen und besprechen, wie und wo Sie das Magazin abholen können.


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

14. April 2022

Aufbruch

Die neue Ausgabe des Magazins "Stadt - Land - Gott" für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten ist da!
Titelfoto des Magazins: Christiane Raabe | pfarrbriefservice.de

Von Marco Koch - Ganz langsam kriecht ein Schnecke über das Titelbild der neuen Ausgabe von "Stadt - Land - Gott". Da fragt man sich doch, wie das zum dynamischen Titelthema "Aufbruch" passt? Trifft der Schneckengang nicht eher auf aktuelle Entwicklungen zu? "Ja", so schreibt Gemeindereferentin Regina Soot in ihrem Editorial, "unsere Geduld ist an vielen Stellen strapaziert. Aber vielleicht kann uns das Bild der Schnecke zeigen, dass wir nicht zu schnell die Hoffnung aufgeben sollten. Wenn ich eine Schnecke beobachte, dann empfinde ich ihr Tempo als extrem langsam. Wenn ich mich aber zwischendurch mal anderen Dingen zuwende und später wieder draufschaue, wunder ich mich, dass sie doch ein ganzes Stück zurück gelegt hat. Manchmal braucht es in bestimmten Aufbruchsphasen neben viel Geduld auch den Blick auf das bisher Erreichte. Und da gibt es bei den meisten Themen eine Menge zu entdecken und bestaunen." Dazu möchte "Stadt - Land - Gott" beitragen und motivieren.

In den meisten Kirchen der Katholischen Kirche Nordharz wird die neue Ausgabe von "Stadt - Land - Gott" ab diesem Sonntag ausliegen. Die Online-Ausgabe im pdf-Format können Sie schon jetzt lesen oder herunterladen, wenn Sie hier klicken.

Schön wäre es, wenn "Stadt - Land - Gott" bei möglichst vielen Menschen im Nordharz ankommt. Dabei können Sie uns gern unterstützen, indem Sie einfach für Ihre Nachbarinnen und Nachbarn ein Exemplar mitnehmen und es ihnen in den Briefkasten legen. Vielleicht nehmen Sie auch gleich ein paar Hefte mehr mit und geben sie an Freunde und Bekannte weiter oder verteilen die Ausgabe bei einem Spaziergang in ihrer ganzen Straße. Sie wollen das wirklich machen? Na, dann melden Sie sich einfach telefonisch bei den Pfarrsekretärinnen und besprechen, wie und wo Sie das Magazin abholen können.


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke