24. September 2020

Beim dritten Anlauf in diesem Jahr hat es geklappt

Am Sonntag ging es mit dem Motorrad auf Pilger-Picknick-Tour zur Wallfahrtskapelle Mariä Heimsuchung bei Brakel.

Foto: privat

Von Olaf Kampschulte - Trotzdem wir zwei Touren im Jahr 2020 absagen mussten, haben wir es glücklicherweise doch noch geschafft, uns mit Motorrad + Pilgern auf den Weg zu machen. Diesmal in Form einer Picknicktour.

Am Sonntagmorgen haben sich elf Teilnehmer morgens um 9.00 Uhr bei neun Grad auf neun Motorrädern an der Kirche "Herz Mariä" in Langelsheim eingefunden, um mit auf Pilgertour zu fahren. Nach einem Impuls von Hape Kerkeling und dem Leitgedanken für diesen Tag "Sich auf den Weg machen" sprach Matthias Schulte vor dem Start den Reisesegen. Dann ging´s bei Sonnenschein los.

Wir sind in zwei Gruppen gestartet. Der Weg führte über Seesen, Bad Gandersheim und Höxter nach Brakel zur Kapelle Mariä Heimsuchung am Waldrand des Dorfes Riesel. Jede Gruppe konnte auf dem Weg individuell Pausen einlegen.

Gegen 12.30 Uhr haben sich alle Teilnehmer an der Wallfahrtskapelle eingefunden, wobei eine Gruppe eine kleine Irritation mit dem Navigationsgerät hatte (man war schon auf dem Rückweg, da sich bei der Tour an einer Stelle Hin- und Rückweg überschnitten). Dies wurde schnell bemerkt und korrigiert.

Bei herrlichem Sonnenschein haben wir am Ziel das mitgebrachte Picknick verspeist - alles natürlich nach geltenden Corona-Regeln. Vor der Abfahrt hat Matthias einen Impuls gegeben, dass auf dem Weg selbst eine Sackgasse nicht das Ende bedeutet. Lediglich, dass man umkehren muss, um einen neuen Weg zu suchen. Die richtige Antwort auf die Suche nach dem Weg gibt uns Jesus selbst im Johannesevangelium (14,6): "Er ist der Weg und die Wahrheit." Damit war dann auch klar, woran wir uns im Leben orientieren können.

Auf dem Rückweg haben wir in Hardegsen zur Stärkung angehalten. Es gab leckeres Eis. Von dort ging es zurück nach Langelsheim, wo sich die letzten Teilnehmer um 18.00 Uhr einfanden. Zufrieden und glücklich, dass alle heil nach Hause gekommen sind, haben wir uns mit einem Abschlussgebet "bedankt". Die Nachfrage von Olf Kampschulte nach einer 3-Tages Tour nach einer Corona-Zeit wurde einstimmig begrüßt. Er wird dazu zu gegebener Zeit eine Tour ausarbeiten.

Es hat auch diesmal wieder sehr viel Spaß gemacht mit allen unterwegs zu sein. Jetzt freuen sich alle auf die nächste Tour bei Motorrad & Pilgern.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Schutzkonzept

14 Kreuzwegstationen in 14 Kirchen

Stadt - Land - Gott

Facebook