04. November 2018

Chaos im Pfarrhaus in Vienenburg war zügig beseitigt

Auch in Vienenburg hat die „Entdeckungsreise Erstkommunion“ begonnen.

Von Gabriele Kronemann – Am Samstag hat nun auch in Vienenburg die „Entdeckungsreise Erstkommunion“ begonnen. Die Kommunionkinder trafen sich mit ihren Reisebegleitern um 10 Uhr im Pfarrhaus. Nach einigen Kennenlernspielen brach, wie schon eine Woche zuvor in Goslar, nun auch im Pfarrhaus Vienenburg das Chaos aus. Anders jedoch als in Goslar, war es in Vienenburg schnell beseitigt. Denn in Vienenburg starteten nur acht Kinder die Entdeckungsreise. Fest vor Augen haben sie als Ziel die Erstkommunion am 26. Mai 2019.

Die Beantwortung der Fragen beim Chaosspiel brachte die Katecheten zum Staunen. Die Kinder wussten nämlich schon eine ganze Menge. Während einer kurzen Stippvisite in der Kirche lernten die Kinder wie man Jesus begrüßt. Dass sie wissen, wie man sich in der Kirche verhält, hatten sie schon am Eingang unter Beweis gestellt. Nach einer kleinen Stärkung am Mittag ging es weiter mit der Gestaltung der Gruppenkerze. Als Zeichen für Jesus wird sie in den Gruppenstunden leuchten.

In der Familienmesse am Sonntag stellte Pfarrer Jenssen der Gemeinde die Kommunionkinder vor und segnete sie für ihre „Entdeckungsreise“. Zur Orientierung während der „Reise“ bekamen die Kinder eine Bibel überreicht. Sie soll für sie in den kommenden Monaten Reiseführer sein und sie später auch im Alltag begleiten. Und wieder wurden wir Reisebegleiter überrascht und stellten fest, dass die Kinder es kaum erwarten können mit uns auf „Reisen“ zu gehen. Kaum die Bibel in der Hand, saßen sie in der Bank und blätterten in ihrem Reiseführer.

Es war ein toller Start und wir sind gespannt auf die kommenden Monate. Wir freuen uns auf die Zeit mit den Kindern und ihren Familien.

Anmerkung

Fotos von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres dürfen laut dem neuen Kirchlichen Datenschutzgesetz nur noch veröffentlicht werden, wenn beide Erziehungsberechtigte eine schriftliche Einwilligung erteilen. Aus diesem Grund werden wir in Zukunft bei Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen nur noch symbolhafte Illustrationen verwenden.


Chagall-Ausstellung in Liebenburg

Das Adventliche Wochenende

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Facebook