20. Juni 2019

Da hat wohl jemand seine Hand über uns gehalten

Die katholischen Christen der Goslarer Gemeinden feierten das Fronleichnamsfest in St. Jakobi.

Von Marco Koch - Dunkle Wolken zogen über den Himmel, als es nach der Eucharistiefeier in der St.-Jakobi-Kirche mit der Fronleichnamsprozession losgehen sollte. Ein entferntes Grummeln war auch zu hören. All das hielt aber nur wenige davon ab, die Monstranz mit dem Allerheiligsten zu begleiten.

Die erste Station fand an der fahrbaren Heilig-Kreuz-Kapelle statt, die auf dem Schulhof des Ratsgymnasiums geparkt war. Weiter ging es dann durch den Neuwerkgarten, wo die ersten Schirme geöffnet werden mussten, die sich auf dem Weg zur dritten Station in der St.-Jakobi-Kirche vermehrten.

Im Gemeindezentrum warteten schon Baguette, Käse, leckere Dips und Getränke auf die Mitfeiernden. Eine ganze Reihe nahm das Angebot an, noch miteinander zu klönen und im Trockenen zu sitzen, denn inzwischen hatte es richtig angegangen zu regnen. "Das war knapp!", hörte man immer wieder und "Da hat wohl jemand seine Hand über uns gehalten."

Einige Impressionen von der Fronleichnamsprozession können Sie sich hier anschauen.


Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Petersilienhochzeit

Stadt - Land - Gott

Facebook