04. April 2021

Der große, schwere Stein war weggerollt

Mit einem Video aus 12 Gemeinden grüßen die evangelische und die katholische Kirche in Goslar die Menschen in Stadt und Land.

Bild: Screenshot des Videos

Von Marco Koch - "Der Herr ist auferstanden!", ruft Ursula Miller vom Vor-Ort-Team der St.-Konrad-Gemeinde in Oker uns zu. "Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja!", erklingt die Antwort aus 12 Kirchen. In einem kurzen Grußvideo bezeugen Christinnen und Christen aus Goslar den Glauben an die Auferstehung Jesu und an das Leben - auch in dieser Zeit, "in der es scheint, als wären die Hemmnisse kaum noch zu überwinden", wie Michael Kwasniok, Lektor in der St.-Jakobi-Gemeinde es in seiner Begrüßung formuliert.

"Doch als sie zum Grab aufblickten, sahen sie, dass der große, schwere Stein schon weggerollt war." liest Andrea Bock, Lektorin ins St. Benno, dann aus der frohen Botschaft von Ostern (Mk 16,1-7), die Vers für Vers aus insgesamt sieben Kirchen vorgetragen wird. Die Hemmnisse sind also schon aus dem Weg geräumt, der Weg ist frei. Wir müssen diese Erkenntnis nur noch in unser Leben integrieren - was schwer genug ist.

Anschauen können Sie sich das Video, das die Firma "Meteor - Meteor - Events & Medien aus Goslar" produziert hat, auf unserem YouTube-Kanal. Dazu müssen Sie einfach nur hier klicken.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Anschauen des Videos, vor allem aber frohmachende und segensreiche Ostern! Und denken Sie daran: "Der Herr ist auferstanden!" Das dürfen Sie gern weitersagen.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Schutzkonzept

14 Kreuzwegstationen in 14 Kirchen

Stadt - Land - Gott

Facebook