01. September 2019

Die Farbe Jesu

36 Jugendliche wurden am Samstagabend von Weihbischof Heinz-Günter Bongartz gefirmt.

Von Marco Koch - Eine Parabel von Ursula Wölfel stand im Mittelpunkt der Predigt von Weihbischof Heinz-Günter Bongartz beim Firmgottesdienst am Samstagabend in der St.-Benno-Kirche in Goslar-Jürgenohl. In der Geschichte geht es um ein Mädchen, das sein Fahrrad neu streichen möchte. Zunächst wird es grün, dann rot, dann blau, dann gelb, dann himmelblau und letztlich wieder grün. Immer wieder lässt sich das Mädchen von anderen überreden eine andere Farbe zu nehmen, bis sie schließlich ihrem ursprünglichen Plan folgt.

Dieses Bild - so der Weihbischof zu den Jugendlichen - passe aus seiner Sicht gut in die Situation junger Christinnen und Christen heute. Von allen Seiten werde versucht, sie in die eine oder die andere Richtung zu drängen. Dann sei es wichtig eine eigene Meinung zu haben, sie zu vertreten und - falls notwendig - Farbe zu bekennen. Der Geist Gottes möchte die Jugendlichen stärken, ihnen die Kraft geben, sich zur Farbe Jesu zu bekennen, damit sie zu ihrer Entscheidung auch stehen können.


Wanderreise_Israel 2020

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Facebook