27. November 2018

Ein Hauch von orientalischem Flair

Nach dem Gottesdienst in St. Jakobi ging es zum Essen und Tanzen nach St. Benno.

Von Norbert Fernkorn - Am Christkönigs-Sonntag war in St. Jakobi wieder Gottesdienst mit Beteiligung syrischer und irakischer Christen. Dieses Mal sind auch syrische Christen aus Braunschweig zu Besuch gewesen. Ihr Diakon Gabriel stand mit am Altar und übernahm eine Lesung.

Nach dem Gottesdienst hatten die Flüchtlinge zu einem größeren Treffen eingeladen. Aufgrund der Gäste aus Braunschweig wäre das Gemeindehaus St. Jakobi für das anschließende Treffen zu klein gewesen. Aus diesem Grunde sind wir auf das Gemeindehaus von St. Benno ausgewichen. Für den Transport der Teilnehmer war ein Shuttleservice eingerichtet.

Für Essen und Trinken war gesorgt: Es gab ein reichhaltiges Buffet mit syrischen Spezialitäten. Nach dem Essen stieg die Stimmung, denn es wurden viele christliche syrische Lieder gesungen, begleitet mit mitgebrachten Instrumenten und dazu wurde getanzt. Ein Hauch von orientalischem Flair zog durch den Barbara-Saal. Es war ein beeindruckendes Fest! Die Hl. Barbara, welche ja auch aus dem Orient stammte, könnte sich gefreut haben!


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Advent - Weihnachten

Stadt - Land - Gott

Facebook