11. Januar 2022

Eine Lawine von Schuhen

Die Erwartungen der Kolpingfamilie Schladen für die Aktion "Mein Schuh tut gut" wurden weit übertroffen.

Von Norbert Baumgart - Damit hatte das Leitungsteam der Kolpingfamilie Schladen nicht gerechnet. Bei der letzten Vorstandssitzung hatte man beschlossen, an der bundesweiten Aktion „Mein Schuh tut gut“ teilzunehmen. Die Aktion wurde in der Presse angekündigt, auch mit dem Hinweis, dass bei Norbert Baumgart angerufen werden könne, wenn die Schuhe nicht persönlich am Sammlungstag abgegeben werden können. Davon wurde reger Gebrauch gemacht, sodass schon vor dem 8. Januar eine beträchtliche Anzahl Schuhe im Pfarrheim der St.-Marien-Gemeinde gelagert wurde Dabei zahlte sich aus, dass dort zur Zeit wegen Corona keine Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Für den 8. Januar wurde wieder eine Vorstandssitzung angesetzt. Nebenbei sollten dabei die gelieferten Schuhe in Empfang genommen werden. Dann rollte eine Lawine von Schuhen an und der große Raum war gut gefüllt. Meistens hatten die Spender die Schuhe bereits paarweise zusammen gebunden. Aber auch für das Leitungsteam (Dennis Tewes, Regina Basse, Christian Heldt, Elisabeth Heldt, Anke Förstel, Christian Koch, Norbert Tautz und Norbert Baumgart blieb noch genug zu tun.

Als alle Schuhe paarweise gebunden waren, musste die Aktion erst einmal unterbrochen werden, da bei weitem nicht genügend Kartons für diese Menge an Schuhen vorhanden war. Die Kolpingfamilie bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, der Erlös geht an die Internationale Kolpingstiftung. Damit werden soziale Projekte in verschiedenen Ländern gefördert.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Godehardjahr

Auf den Spuren des Apostels Paulus und der Antike

Stadt - Land - Gott

Facebook

11. Januar 2022

Eine Lawine von Schuhen

Die Erwartungen der Kolpingfamilie Schladen für die Aktion "Mein Schuh tut gut" wurden weit übertroffen.

Von Norbert Baumgart - Damit hatte das Leitungsteam der Kolpingfamilie Schladen nicht gerechnet. Bei der letzten Vorstandssitzung hatte man beschlossen, an der bundesweiten Aktion „Mein Schuh tut gut“ teilzunehmen. Die Aktion wurde in der Presse angekündigt, auch mit dem Hinweis, dass bei Norbert Baumgart angerufen werden könne, wenn die Schuhe nicht persönlich am Sammlungstag abgegeben werden können. Davon wurde reger Gebrauch gemacht, sodass schon vor dem 8. Januar eine beträchtliche Anzahl Schuhe im Pfarrheim der St.-Marien-Gemeinde gelagert wurde Dabei zahlte sich aus, dass dort zur Zeit wegen Corona keine Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Für den 8. Januar wurde wieder eine Vorstandssitzung angesetzt. Nebenbei sollten dabei die gelieferten Schuhe in Empfang genommen werden. Dann rollte eine Lawine von Schuhen an und der große Raum war gut gefüllt. Meistens hatten die Spender die Schuhe bereits paarweise zusammen gebunden. Aber auch für das Leitungsteam (Dennis Tewes, Regina Basse, Christian Heldt, Elisabeth Heldt, Anke Förstel, Christian Koch, Norbert Tautz und Norbert Baumgart blieb noch genug zu tun.

Als alle Schuhe paarweise gebunden waren, musste die Aktion erst einmal unterbrochen werden, da bei weitem nicht genügend Kartons für diese Menge an Schuhen vorhanden war. Die Kolpingfamilie bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, der Erlös geht an die Internationale Kolpingstiftung. Damit werden soziale Projekte in verschiedenen Ländern gefördert.