20. Mai 2019

Erstkommunion in Goslar: Du bist du

In St. Jakobi feierten am Sonntag 29 Kinder ihre Erstkommunion und sangen dabei ein Lied, das eigens für sie gedichtet wurde - aus ihren persönlichen Talenten und Eigenschaften.

Von Marco Koch - Wahrscheinlich passt das Wort "schmettern" am besten, wenn man beschreiben möchte, wie die 29 Kommunionkinder ihr Danklied am Sonntag in der St.-Jakobi-Kirche vortrugen. Kein Wunder, dass es richtig laut wurde, denn das Lied "Du bist du" hatte sich durch die gesamte "Entdeckungsreise Erstkommunion" gezogen. Noch mehr Spaß machte den Kindern das Singen, nachdem es beim vierten Familiensonntag einen Text bekommen hatte, der aus persönlichen Talenten und Eigenschaften gedichtet wurde, die die Kinder bei sich selbst entdeckten.

Kurz vor dem Danklied hatten die 29 Kommunionkinder ganz still in einem engen Kreis um den Altar gestanden. In ihrer Unterschiedlichkeit und doch als Gemeinschaft erlebten sie die Gemeinschaft - Communio - mit Jesus und empfingen zum ersten Mal den Leib Christi.

Wir wünschen den Kindern und ihren Familien, dass die Entdeckungsreise Erstkommunion sie neugierig gemacht hat, mehr über den Glauben zu erfahren, und die Freundschaft mit Jesus weiter zu leben - ganz persönlich und vielleicht auch in Gemeinschaft.

Du bist du

Refrain: Du bist du und ich bin ich.
Wir sind verschieden, sicherlich.
Gott hat sich was dabei gedacht,
sonst hätt' er uns nicht so gemacht.
Du bist du und ich bin ich.

  1. Ich kann mit dem Einrad fahren,
    ich Geheimnisse bewahren.
    Ich kann turnen, wie ein Ass.
    Mir macht kaspern richtig Spaß.

  2. Ich kann super ein Rad schlagen,
    ich Kickboxen - gibt's noch Fragen?
    Ich bin ehrlich richtig schlau.
    Ich mach beim Pfeifen viel Radau.

  3. Ich mag gern Süßigkeiten essen,
    ich mich beim Hip-Hop-Tanzen messen.
    Ich kann auf der Gitarre rocken
    ich dagegen prima zocken.

  4. Ich kann gut reiten und Pferde pflegen,
    in Mathe stets das Beste geben.
    Ich kann gut und gerne singen
    und ich super Springseil springen.

  5. Wir sind 1-A-Fußballspieler.
    Mir ist Basketball viel lieber.
    Ich spiele Geige richtig gut,
    ich hab' beim Inlinern viel Mut.

  6. Ich mag mit meinem Bruder spielen,
    beim Tennis wie ein Trainer fühlen.
    Auf dem Fahrrad mag ich sitzen,
    und ich mit meinen Fingern schnipsen.

  7. Im Schwimmen bin ich gut und schnelle.
    Ich bin hilfsbereit zur Stelle.
    Wir können herzerfrischend lachen.
    Und noch 1000 and're Sachen.

 Foto: S. Flauger


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Israel 2019

Facebook