22. November 2018

Farbe bekennen

Mit Farbenvielfalt, Musik und Impulsen gab es bei der 8. Blues- und Betstunde wieder einiges zum Nachdenken und Genießen.

Von Regina Soot - "Farbe bekennen" - stehe ich zu dem, was ich denke, glaube oder zu dem was mir wichtig ist? Auf sehr unterschiedliche Weise beleuchteten Barbara Schwinum und Matthias Schulte diese Frage. So gibt es beispielsweise von Noah angefangen bis hin zu den Jüngern Jesu eine Menge biblischer Vorbilder, die ihr Vertrauen auf Gott bis ins Letzte bewiesen haben. Dass es nicht immer so ganz leicht ist, Farbe zu bekennen zeigte die Schriftlesung vom Petrus, der Jesus dreimal verleugnet hatte. Trotzdem hat er noch einen guten Weg gefunden und letztlich musste er doch noch auf ganz andere Weise Farbe bekennen. Doch was heißt das für uns heute? Auch dazu gab Barbara Schwinum Impulse. Matthias Schulte ließ immer wieder auch die Klangfarben des Saxophons und der Gitarre erklingen. Und auch das gemeinsame Singen hatte dieser besinnlichen Feier einen gelungenen "Anstrich" verpasst. Es war eine farbenreiche und nachdenkliche Feier - eben eine Blues und Betstunde.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Advent - Weihnachten

Stadt - Land - Gott

Facebook