24. April 2020

Fast vierhundertmal klingelten Telefone

Die Caritas in Goslar hat zwei Wochen lang mit Senioren über 75 Jahren telefoniert, Ostergrüße ausgerichtet und Hilfe angeboten.
Von Imke Völker und Andreas Pleyer - Die Caritas hat gleich zu Beginn der Corona-Krise ein "Sorgentelefon" eingerichtet - die Anzahl der Anrufe war aber eher überschaubar und so haben wir uns gefragt: Liegt es daran, dass es bei uns in Deutschland keine Kultur gibt, in schwierigen Lagen einfach zum Hörer zu greifen oder liegt es daran, dass die Unterstützung aus Familien, Freunden, Nachbarschaft einfach auch noch da ist. Gleichzeitig hatten wir vor Ostern mitbekommen, dass in einigen Gemeinden Ostergrüße und kleine Kerzen vor die Haustüren gestellt wurden. Wir hatten den Caritasmitgliedern ein kleines Blümchen vorbeigebracht. Und alle haben sich über diese Aktion gefreut - die Mitglieder, wir, die Nachbarn. Wir so haben weitergefragt: Was wäre ein gutes Zeichen für Viele? Da die Caritas ausreichend Telefonleitungen hat und wir auch telefonieren können, hatten wir schnell eine Idee: Warum nicht einfach so viele Menschen wie möglich anrufen, mit ihnen ein bisschen Osterfreude zu teilen und gleichzeitig auch Hilfe anzubieten. In Absprache mit der Katholischen Kirche Nordharz und Pfarrer Jenssen haben wir als Caritas in den letzten beiden Wochen eine Telefonaktion durchgeführt. Elf Mitarbeiter haben mit insgesamt 384 katholischen Senioren über 75 Jahren telefoniert. Zwischen acht und 85 Menschen wurden von den einzelnen Anrufern erreicht - z. T. sogar mehrfach. 99 Prozent der Angerufenen haben sich gefreut. Das waren dann Gespräche, die kürzer oder länger gingen, und die auch für unsere Mitarbeiter eine Bereicherung waren. Etwa 20 der Senioren haben angegeben, sich zu melden, wenn sie Unterstützungsbedarf haben. Zwölf Senioren hatten gleich aktuelle Bedarfe. Sechs Senioren wurden z. B. mit Alltags-Masken beliefert, für eine Dame wurde eingekauft, für einen Herrn eine regelmäßige Unterstützung nach einer Operation organisiert, der sich jemanden dafür wünschte mit dem er auch über seinen Glauben sprechen kann. Nur etwa fünf Menschen haben aufgelegt und wollten nicht mit uns sprechen. 46 Menschen möchten gern nächste Woche zurückgerufen werden, was wir dann gerne tun werden. Wir haben erlebt, dass die meisten Menschen, mit denen wir telefoniert haben, sich gut versorgt fühlten, sei es durch die Familie, die Nachbarn, einen Pflegedienst oder durch Freunde. Das ist großartig und es ist schön zu wissen, dass Unterstützung und Gemeinschaft im Großen und Ganzen zu funktionieren scheint! Wenn jemand sich über einen Anruf freuen würde, rufen Sie uns einfach an:
  • 05321 758147
    oder
  • 05321 758144
Falls gerade niemand das Gespräch annehmen kann, sprechen Sie gerne auch auf den Anrufbeantworter; wir rufen zurück. Caritas - Ein starkes Stück Katholische Kirche Nordharz.

Datenschutz

Zu den etwa 1000 Adressen von katholischen Senioren ab 75 Jahren in Goslar haben wir von etwa der Hälfte Telefonnummern aus dem Telefonbuch gefunden. Die Listen wurden nur für diese Telefonate benutzt und gehen wieder zurück an das Pfarramt. Die Mitarbeiterinnen, die an der Telefonaktion beteiligt waren, haben eine Datenschutzerklärung unterschrieben und sind als Mitarbeiter der Caritas der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

24. April 2020

Fast vierhundertmal klingelten Telefone

Die Caritas in Goslar hat zwei Wochen lang mit Senioren über 75 Jahren telefoniert, Ostergrüße ausgerichtet und Hilfe angeboten.
Von Imke Völker und Andreas Pleyer - Die Caritas hat gleich zu Beginn der Corona-Krise ein "Sorgentelefon" eingerichtet - die Anzahl der Anrufe war aber eher überschaubar und so haben wir uns gefragt: Liegt es daran, dass es bei uns in Deutschland keine Kultur gibt, in schwierigen Lagen einfach zum Hörer zu greifen oder liegt es daran, dass die Unterstützung aus Familien, Freunden, Nachbarschaft einfach auch noch da ist. Gleichzeitig hatten wir vor Ostern mitbekommen, dass in einigen Gemeinden Ostergrüße und kleine Kerzen vor die Haustüren gestellt wurden. Wir hatten den Caritasmitgliedern ein kleines Blümchen vorbeigebracht. Und alle haben sich über diese Aktion gefreut - die Mitglieder, wir, die Nachbarn. Wir so haben weitergefragt: Was wäre ein gutes Zeichen für Viele? Da die Caritas ausreichend Telefonleitungen hat und wir auch telefonieren können, hatten wir schnell eine Idee: Warum nicht einfach so viele Menschen wie möglich anrufen, mit ihnen ein bisschen Osterfreude zu teilen und gleichzeitig auch Hilfe anzubieten. In Absprache mit der Katholischen Kirche Nordharz und Pfarrer Jenssen haben wir als Caritas in den letzten beiden Wochen eine Telefonaktion durchgeführt. Elf Mitarbeiter haben mit insgesamt 384 katholischen Senioren über 75 Jahren telefoniert. Zwischen acht und 85 Menschen wurden von den einzelnen Anrufern erreicht - z. T. sogar mehrfach. 99 Prozent der Angerufenen haben sich gefreut. Das waren dann Gespräche, die kürzer oder länger gingen, und die auch für unsere Mitarbeiter eine Bereicherung waren. Etwa 20 der Senioren haben angegeben, sich zu melden, wenn sie Unterstützungsbedarf haben. Zwölf Senioren hatten gleich aktuelle Bedarfe. Sechs Senioren wurden z. B. mit Alltags-Masken beliefert, für eine Dame wurde eingekauft, für einen Herrn eine regelmäßige Unterstützung nach einer Operation organisiert, der sich jemanden dafür wünschte mit dem er auch über seinen Glauben sprechen kann. Nur etwa fünf Menschen haben aufgelegt und wollten nicht mit uns sprechen. 46 Menschen möchten gern nächste Woche zurückgerufen werden, was wir dann gerne tun werden. Wir haben erlebt, dass die meisten Menschen, mit denen wir telefoniert haben, sich gut versorgt fühlten, sei es durch die Familie, die Nachbarn, einen Pflegedienst oder durch Freunde. Das ist großartig und es ist schön zu wissen, dass Unterstützung und Gemeinschaft im Großen und Ganzen zu funktionieren scheint! Wenn jemand sich über einen Anruf freuen würde, rufen Sie uns einfach an:
  • 05321 758147
    oder
  • 05321 758144
Falls gerade niemand das Gespräch annehmen kann, sprechen Sie gerne auch auf den Anrufbeantworter; wir rufen zurück. Caritas - Ein starkes Stück Katholische Kirche Nordharz.

Datenschutz

Zu den etwa 1000 Adressen von katholischen Senioren ab 75 Jahren in Goslar haben wir von etwa der Hälfte Telefonnummern aus dem Telefonbuch gefunden. Die Listen wurden nur für diese Telefonate benutzt und gehen wieder zurück an das Pfarramt. Die Mitarbeiterinnen, die an der Telefonaktion beteiligt waren, haben eine Datenschutzerklärung unterschrieben und sind als Mitarbeiter der Caritas der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke