15. Januar 2020

Freude und Dankbarkeit bei den Menschen

In Liebenburg machten die Sternsinger in diesem Jahr wieder Hausbesuche.

Von Angelika Walter - Nachdem im Jahr 2019 in Liebenburg keine Hausbesuche der Sternsinger stattfanden, da keine Kinder für die Aktion gewonnen werden konnten, gab es in diesem Jahr großen Grund zur Freude: Gleich acht Kinder und Jugendliche, im Alter von 5 bis 12 Jahren, machten sich auf den Weg, den Segen Gottes in ca. 70 Häuser und Wohnungen zu bringen. Für diese Aufgabe wurden sie, gemeinsam mit den Sternsingern aus Döhren, von Pfarrer Jenssen im Gottesdienst gesegnet und ausgesandt. 

Die überwiegend der evangelischen Kirchengemeinde zugehörigen Jungen und Mädchen hatten im Advent bereits längere Zeit für das Krippenspiel der evangelischen Kirchengemeinde geprobt und dieses auch mehrfach erfolgreich aufgeführt. Umso lobenswerter war es, dass sie sich in ihren Ferien an fünf Tagen Zeit genommen hatten, um für benachteiligte Kinder weltweit Spenden zu sammeln. Sie setzten damit auch ein schönes Zeichen für Ökumene. Die Sternsingergruppe wurde bei allen Besuchen für ihren Einsatz und den guten Gesang gelobt. Als Dank erhielten sie viele Süßigkeiten, die sicher bis Ostern reichen und ab und zu einen Euro als Taschengeld. Die Kinder, die alle Neulinge als Sternsinger waren, spornte dies natürlich an. Außerdem waren sie erstaunt darüber, dass ihr Besuch und der Segen so viel Freude und Dankbarkeit bei den Menschen hervorruft. Gemeinsam mit der Sternsingergruppe aus Döhren besuchten sie am 6. Januar den Kindergarten Liebenburg und die Gemeindeverwaltung. Diese besonderen Besuche haben schon eine langjährige Tradition. Am Dreikönigstag war schließlich die Spendendose mit 1700 Euro gut gefüllt.

Die Döhrener Gruppe war in 86 Häusern zu Gast und besuchte wie jedes Jahr den Neujahrsempfang der dortigen Kirchengemeinde. Sie sammelten über 1.650 Euro.

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten und Spendern.

Foto: M. Winner


Wanderreise_Israel 2020

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Facebook