29. August 2022

Friedenstauben, Fische, Luftballons, Boote - und viel, viel Segen

An vielen Orten wurden am Freitag und Samstag Einschulungsgottesdienste gefeiert.

Von Marco Koch - In den Einschulungsgottesdiensten am Freitag und Samstag hatten sie eine wichtige Aufgabe: die Mütter und Väter, die Lehrerinnen und Lehrer, die Erzieherinnen und Erzieher, die Pfarrerinnen und Pfarrer, die ehren- und hauptamtlich in den Gemeinden Mitarbeitenden, denn sie durften die Kinder segnen, die am Samstag zum ersten Mal in die Schule gingen. Sie durften den Kindern die Begleitung und die Liebe Gottes zusagen. Sie durfen den Kindern laut oder im Flüsterton die guten Wünsche mit auf den Weg geben, die viele, viele andere in ihren Herzen trugen.

Das waren bewegende Momente, auch weil bei den Einschulungsgottesdiensten und -andachten endlich wieder alle dabei sein konnten und die Kirchen gut gefüllt waren. Friedenstauben, Karabinerhaken mit einem Fisch, Luftballons und Boote durften die Kinder dann als Erinnerung an den Gottesdienst mit nach Hause nehmen, hoffentlich auch als Erinnerung an das Versprechen Jesu: "Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll."


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

29. August 2022

Friedenstauben, Fische, Luftballons, Boote - und viel, viel Segen

An vielen Orten wurden am Freitag und Samstag Einschulungsgottesdienste gefeiert.

Von Marco Koch - In den Einschulungsgottesdiensten am Freitag und Samstag hatten sie eine wichtige Aufgabe: die Mütter und Väter, die Lehrerinnen und Lehrer, die Erzieherinnen und Erzieher, die Pfarrerinnen und Pfarrer, die ehren- und hauptamtlich in den Gemeinden Mitarbeitenden, denn sie durften die Kinder segnen, die am Samstag zum ersten Mal in die Schule gingen. Sie durften den Kindern die Begleitung und die Liebe Gottes zusagen. Sie durfen den Kindern laut oder im Flüsterton die guten Wünsche mit auf den Weg geben, die viele, viele andere in ihren Herzen trugen.

Das waren bewegende Momente, auch weil bei den Einschulungsgottesdiensten und -andachten endlich wieder alle dabei sein konnten und die Kirchen gut gefüllt waren. Friedenstauben, Karabinerhaken mit einem Fisch, Luftballons und Boote durften die Kinder dann als Erinnerung an den Gottesdienst mit nach Hause nehmen, hoffentlich auch als Erinnerung an das Versprechen Jesu: "Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll."


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke