04. Februar 2019

Getragen von ihrem Glauben

24 Jahre war Barbara Bothe in der Kindertagesstätte St. Benno tätig. Am 1. Februar wurde sie in den Ruhestand verabschiedet - und die Nachfolgerin Angela Haupt begrüßt.

Von Marco Koch - Bestimmt hat sich Barbara Bothe bei der Formulierung ihrer Abschiedsrede viele Gedanken gemacht, aber zu hören bekamen sie die Gäste bei der Verabschiedung im Pfarrheim St. Benno nicht. "Die Rede liegt dahinten. Ach, ich mache das jetzt so.", sagte sie - und irgendwie passte das zu ihr und ihrer Arbeitsweise: Gut vorbereitet, aber immer spontan auf die Situation reagierend.

24 Jahre lang war Barbara Bothe in der Kindertagesstätte St. Benno - die bis 2015 St. Michael hieß - tätig. Sie leitete die Einrichtung mit ihrer besonderen Art. Zwar musst jede und jeder, der die KiTa betreten wollte, an ihrem Büro vorbei, doch traf man sie dort eher selten. Meistens musste man sie in den Gruppen, in der Küche oder auf dem Außengelände suchen.

Eröffnet wurde die offizielle Verabschiedungsfeier von Pfarrer Dirk Jenssen, der ihr einen Zitronenbaum überreichte - stellvertretend für die vielen Früchte ihrer Arbeit in der KiTa. Von den Leiterinnen anderer Kindertagesstätten gab es ein irisches Segenslied mit auf den Weg und die Mitarbeiterinnen der KiTa St. Benno hatten sogar eigens ein Lied auf die Melodie der "Biene Maja" gedichtet: Gar nicht so einfach "Barbara" da hinein zu bekommen. Zwischendurch liefen kurze Videoclips der zauberhaften Zirkusvorstellung, mit der die Kinder ihre Leiterin bereits am Vormittag verabschiedet hatten.

In ihrer dann spontan gehaltenen Abschiedsrede erinnerte Barbara Bothe sich sichtlich bewegt an viele großartige, aber auch an manch schwierige Situation. Besonders die vielen Umbaumaßnahmen hob sie hervor. Aber - und das war ihr besonders wichtig - sie fühlte sich immer getragen, "nicht nur von Menschen, sondern auch von meinem Glauben und von Gott." Froh war sie darüber, dass sie das Feld nun gut bestellt in die Hände der neuen Leiterin übergeben kann. "Ich bin aufgeregt! Ich freue mich! Ich habe Lust auf die Arbeit hier!", sagte Angela Haupt, die die Leitung der Einrichtung ab dem 1. Februar übernommen hat.

Beim Kaffeetrinken hatten die alte und die neue Leiterin der Kindertagesstätte dann die Gelegenheit, noch mit den vielen Gästen ins Gespräch zu kommen, zurück- oder auch nach vorn zu schauen. Vor beiden liegt ein spannende Zeit - in der KiTa und in der Katholischen Kirche Nordharz, denn der bleibt auch Barbara Bothe als ehrenamtlich in vielen Bereichen Engagierte erhalten.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Stadt - Land - Gott

Israel 2019

Facebook