20. August 2023

Hoffnung trägt

Wie bereits im letzten Jahr erscheint das diesjähriges Hirtenwort von Bischof Heiner in zeitlicher Nähe zum Patronatsfest unseres Domes, dem Hochfest Mariä Himmelfahrt.

Von Marco Koch - Das Bischofswort geht auf die Herausforderungen ein, mit denen sich Gesellschaft und Kirche in dieser Zeit auseinandersetzen müssen. Dabei greift er auf das Magnifikat (Lk 1,46b-55) zurück, das Loblied das Maria als Antwort auf die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Erzengel Gabriel beim Besuch ihrer Verwandten Elisabeth spricht. " In diesem Gebet stellt uns Maria vor Augen, dass wir, trotz aller Schwierigkeiten und Herausforderungen, voll Hoffnung und Zuversicht sein dürfen.", sagt Bischof Heiner und versucht auf diesem Hintergrund Hoffnungsperspektiven für das persönliche und das kirchliche Leben zu beschreiben.

Wenn Sie das Hirtenwort nicht in den Gottesdiensten am 19. und 20. August hören können, dann haben Sie die Möglichkeit es im pdf-Format herunterzuladen und zu lesen. Außerdem gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, es auch als Film anzusehen, bei dem das gesprochene Wort szenisch unterlegt wurde. Den Film finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Bistums.

"Hoffnung trägt"


Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Sternsinger

Schutzkonzept

Soziale Netzwerke

20. August 2023

Hoffnung trägt

Wie bereits im letzten Jahr erscheint das diesjähriges Hirtenwort von Bischof Heiner in zeitlicher Nähe zum Patronatsfest unseres Domes, dem Hochfest Mariä Himmelfahrt.

Von Marco Koch - Das Bischofswort geht auf die Herausforderungen ein, mit denen sich Gesellschaft und Kirche in dieser Zeit auseinandersetzen müssen. Dabei greift er auf das Magnifikat (Lk 1,46b-55) zurück, das Loblied das Maria als Antwort auf die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Erzengel Gabriel beim Besuch ihrer Verwandten Elisabeth spricht. " In diesem Gebet stellt uns Maria vor Augen, dass wir, trotz aller Schwierigkeiten und Herausforderungen, voll Hoffnung und Zuversicht sein dürfen.", sagt Bischof Heiner und versucht auf diesem Hintergrund Hoffnungsperspektiven für das persönliche und das kirchliche Leben zu beschreiben.

Wenn Sie das Hirtenwort nicht in den Gottesdiensten am 19. und 20. August hören können, dann haben Sie die Möglichkeit es im pdf-Format herunterzuladen und zu lesen. Außerdem gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, es auch als Film anzusehen, bei dem das gesprochene Wort szenisch unterlegt wurde. Den Film finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Bistums.

"Hoffnung trägt"


Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Sternsinger

Schutzkonzept

Soziale Netzwerke