20. September 2021

Kein einziger Tropfen

Bei "Motorrad + Pilgern" ging es am Sonntag durch Süd-Niedersachsen.
Von Marco Koch - "Eine tolle Tour war das heute!" lautete das Fazit am Sonntagabend nach 280 kurvenreichen Kilometern durch Süd-Niedersachsen. Der Dank dafür galt Matthias, Olaf, Andreas und Gott, der allen eine sichere Heimkehr und einen trockenen Tag beschert hatte. Einzig zwei oder drei Grad wärmer hätte es sein dürfen ... Am Morgen ging es um 9.00 Uhr los: 19 geimpfte bzw. genesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 18 Motorrädern standen vor der St.-Benno-Kirche und ließen sich von Tourguide Olaf einweisen. Begleitet vom Reisesegen machten sie sich in drei Gruppen auf den Weg zur ersten Station am Harzhorn. Dort gab es dann erst einmal Geschichtliches. Andreas - der auch als Stadtführer in Goslar aktiv ist - erzählte von der historischen Bedeutung des Ortes, an dem es im Jahre 235 einen Überfall der Sachsen auf römische Legionen gegeben hatte. Weiter ging es nach Bursfelde. In der Kirche der ehemaligen Benediktinerabtei - heute befindet sich dort ein geistliches Zentrum der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers - hielt Gemeindereferent Marco Koch einen geistlichen Impuls. Anschließend ging es zum Essen in den wunderschön an der Weser gelegenen Klosterkrug. Nach der Mittagspause folgten wieder viele Kurven bis hin zur Rhumequelle, wo es einen weiteren von Matthias gestalteten Impuls gab ... und Heißgetränke in einem kleinen Café direkt an der Quelle. Die letzten Kilometer über den Harz waren dann fast allen bekannt, aber rüber mussten wir ja. Nachdem "Motorrad + Pilgern" im letzten Jahr in Form einer kleineren Picknicktour stattgefunden hatte, waren alle froh, endlich mal wieder richtig unterwegs zu sein und so erstaunt es nicht, dass sich alle dafür aussprachen, im kommenden Jahr eine mehrtägige Tour in den Blick zu nehmen. Und natürlich hatte Olaf schon einen Plan: Wir fahren nach Bamberg! Wer Lust hat mitzukommen, kann sich schon jetzt in die Interessentenliste eintragen lassen, um nähere Informationen zu bekommen. Am einfachsten geht das mit einer E-Mail an motorrad-und-pilgern@katholische-kirche-nordharz.de

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

20. September 2021

Kein einziger Tropfen

Bei "Motorrad + Pilgern" ging es am Sonntag durch Süd-Niedersachsen.
Von Marco Koch - "Eine tolle Tour war das heute!" lautete das Fazit am Sonntagabend nach 280 kurvenreichen Kilometern durch Süd-Niedersachsen. Der Dank dafür galt Matthias, Olaf, Andreas und Gott, der allen eine sichere Heimkehr und einen trockenen Tag beschert hatte. Einzig zwei oder drei Grad wärmer hätte es sein dürfen ... Am Morgen ging es um 9.00 Uhr los: 19 geimpfte bzw. genesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 18 Motorrädern standen vor der St.-Benno-Kirche und ließen sich von Tourguide Olaf einweisen. Begleitet vom Reisesegen machten sie sich in drei Gruppen auf den Weg zur ersten Station am Harzhorn. Dort gab es dann erst einmal Geschichtliches. Andreas - der auch als Stadtführer in Goslar aktiv ist - erzählte von der historischen Bedeutung des Ortes, an dem es im Jahre 235 einen Überfall der Sachsen auf römische Legionen gegeben hatte. Weiter ging es nach Bursfelde. In der Kirche der ehemaligen Benediktinerabtei - heute befindet sich dort ein geistliches Zentrum der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers - hielt Gemeindereferent Marco Koch einen geistlichen Impuls. Anschließend ging es zum Essen in den wunderschön an der Weser gelegenen Klosterkrug. Nach der Mittagspause folgten wieder viele Kurven bis hin zur Rhumequelle, wo es einen weiteren von Matthias gestalteten Impuls gab ... und Heißgetränke in einem kleinen Café direkt an der Quelle. Die letzten Kilometer über den Harz waren dann fast allen bekannt, aber rüber mussten wir ja. Nachdem "Motorrad + Pilgern" im letzten Jahr in Form einer kleineren Picknicktour stattgefunden hatte, waren alle froh, endlich mal wieder richtig unterwegs zu sein und so erstaunt es nicht, dass sich alle dafür aussprachen, im kommenden Jahr eine mehrtägige Tour in den Blick zu nehmen. Und natürlich hatte Olaf schon einen Plan: Wir fahren nach Bamberg! Wer Lust hat mitzukommen, kann sich schon jetzt in die Interessentenliste eintragen lassen, um nähere Informationen zu bekommen. Am einfachsten geht das mit einer E-Mail an motorrad-und-pilgern@katholische-kirche-nordharz.de

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke