16. Juni 2022

Niemals allein

Weil das "Wort zum Sonntag" von Pfarrer Thomas Mogge ein Wort zum Fronleichnamsfest ist, können Sie es bei uns schon heute lesen.

Wenn bei einer Fußballspielübertragung von den Rängen „You’ll never walk alone“ ertönt, dann kriege ich jedes Mal Gänsehaut. „Du musst niemals allein (durchs Spiel/Leben) gehen!“ – so das Versprechen der Fans, die 12. Mann/Frau auf dem Platz sind, noch mal für die zweite Luft sorgen und so spielentscheidend sein können.

In diesen Tagen feiern katholische Christ:innen ein Fest mit einem altertümlichen Namen: Fronleichnam - „Lebendiger Leib des Herrn“ übersetzt. Und sie gehen dabei auf die Straße. Im Mittelpunkt ihrer „Demonstration“ ein Zeigegefäß mit einen kleinen Stück Brot, einer Oblate, die diesen Leib repräsentiert. Die oft sehr traditionelle Form soll aber nicht überdecken, dass das Thema gar nicht altertümlich ist, finde ich. „You’ll never walk alone!“ ist das Versprechen Gottes, das Jesus bekräftigt hat: „Habt keine Angst! Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende aller Zeiten!“ Aus diesem Glauben und aus dieser Zuversicht ziehe ich, wie viele Menschen, meine zweite Luft, die ich manchmal brauche. Und die Herausforderungen ganz persönlich, gesellschaftlich und global sind enorm. Das gemeinsame Tun sagt: Wir stehen füreinander ein und für die, die Unterstützung und Hilfe brauchen. Die Gemeinschaft ist notwendig, um für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung etwas tun zu können. Ich bin froh, dass da noch einer dabei ist, der größer ist als wir alle. Gottes Versprechen gilt: „You’ll never walk alone!“. Dass Sie daraus Zuversicht und Hoffnung für Ihren Alltag in diesen schwierigen Zeiten gewinnen, das wünsche ich Ihnen von Herzen.

Thomas Mogge, Pfarrer


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

16. Juni 2022

Niemals allein

Weil das "Wort zum Sonntag" von Pfarrer Thomas Mogge ein Wort zum Fronleichnamsfest ist, können Sie es bei uns schon heute lesen.

Wenn bei einer Fußballspielübertragung von den Rängen „You’ll never walk alone“ ertönt, dann kriege ich jedes Mal Gänsehaut. „Du musst niemals allein (durchs Spiel/Leben) gehen!“ – so das Versprechen der Fans, die 12. Mann/Frau auf dem Platz sind, noch mal für die zweite Luft sorgen und so spielentscheidend sein können.

In diesen Tagen feiern katholische Christ:innen ein Fest mit einem altertümlichen Namen: Fronleichnam - „Lebendiger Leib des Herrn“ übersetzt. Und sie gehen dabei auf die Straße. Im Mittelpunkt ihrer „Demonstration“ ein Zeigegefäß mit einen kleinen Stück Brot, einer Oblate, die diesen Leib repräsentiert. Die oft sehr traditionelle Form soll aber nicht überdecken, dass das Thema gar nicht altertümlich ist, finde ich. „You’ll never walk alone!“ ist das Versprechen Gottes, das Jesus bekräftigt hat: „Habt keine Angst! Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende aller Zeiten!“ Aus diesem Glauben und aus dieser Zuversicht ziehe ich, wie viele Menschen, meine zweite Luft, die ich manchmal brauche. Und die Herausforderungen ganz persönlich, gesellschaftlich und global sind enorm. Das gemeinsame Tun sagt: Wir stehen füreinander ein und für die, die Unterstützung und Hilfe brauchen. Die Gemeinschaft ist notwendig, um für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung etwas tun zu können. Ich bin froh, dass da noch einer dabei ist, der größer ist als wir alle. Gottes Versprechen gilt: „You’ll never walk alone!“. Dass Sie daraus Zuversicht und Hoffnung für Ihren Alltag in diesen schwierigen Zeiten gewinnen, das wünsche ich Ihnen von Herzen.

Thomas Mogge, Pfarrer


Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke