11. März 2021

Seniorinnen und Senioren im Mittelpunkt

Der Caritasverband Goslar hat ein neues Projekt und mit Aleksandra Gryska auch eine neue Mitarbeiterin.
Aleksandra Gryska ist 34 Jahre alt. Seit Juli 2020 wohnt sie mit ihrem Partner in Goslar. Aufgewachsen ist sie in Alt Wallmoden. Nach einigen Jahren in Frankfurt an der Oder und in Berlin ist sie nun wieder in die Heimat zurückgekehrt. Im Rahmen ihrer Tätigkeit hat sie in den letzten Wochen schon mit einem Arbeitskreis der Pastoralkonferenz zusammengearbeitet und ein Osterheft für Menschen, die nicht digital unterwegs sind, fertiggestellt. 1400 Exemplare werden davon gedruckt und voraussichtlich ab dem 21. März verteilt. Anschauen und für sich oder andere ausdrucken können Sie das Osterheft, wenn Sie hier klicken.

Neues Projekt - neue Mitarbeiterin

Von Aleksandra Gryska - Seit dem 1. März 2021 bin ich beim Caritasverband in Goslar beschäftigt. Dort haben wir ein neues Projekt angesiedelt, bei dem die Senioren und Seniorinnen des Landkreises im Mittelpunkt stehen sollen. Die Corona-Pandemie trifft vor allem den älteren Teil unserer Gesellschaft. Pauschal festgelegte Risikogruppen, wie "die Alten" können zunehmend Altersdiskriminierung fördern und negative Altersselbstbilder festigen. Umso wichtiger ist es, den älteren Teil unserer Gesellschaft nicht zu vernachlässigen und Teilhabe zu ermöglichen. Da sich Teilhabe aktuell ein wenig schwierig gestaltet, haben wir uns überlegt ein Plauder- und Sorgentelefon einzurichten. Interessierte können sich mit Problemen und Sorgen an mich wenden, aber auch zum Plaudern möchte ich ganz herzlich einladen. Zusätzlich zum Plauder- und Sorgentelefon biete ich auch einen Besuchsdienst an. Gemeinsam spazieren gehen, einen Kaffee trinken oder Unterlagen ausfüllen, ich unterstütze gerne, wo ich kann. All diese Dinge sind mit Maske und Abstand schließlich auch in Corona-Zeiten möglich. Das Plauder- und Sorgentelefon erreichen Sie von Dienstag bis Donnerstag von 9 - 12 Uhr unter der Telefonnummer 05346 9206457. Selbstverständlich bin ich auch per E-Mail erreichbar: aleksandra.gryska@caritas-goslar.de Scheuen Sie sich bitte nicht, mich bei Rückfragen zum Projekt zu kontaktieren. Ich bin dankbar für jeden Impuls und jede Idee, schließlich leben solche Projekte auch vom gemeinsamen Austausch. Ich freue mich auf eine spannende Zeit, viele nette Menschen und wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

11. März 2021

Seniorinnen und Senioren im Mittelpunkt

Der Caritasverband Goslar hat ein neues Projekt und mit Aleksandra Gryska auch eine neue Mitarbeiterin.
Aleksandra Gryska ist 34 Jahre alt. Seit Juli 2020 wohnt sie mit ihrem Partner in Goslar. Aufgewachsen ist sie in Alt Wallmoden. Nach einigen Jahren in Frankfurt an der Oder und in Berlin ist sie nun wieder in die Heimat zurückgekehrt. Im Rahmen ihrer Tätigkeit hat sie in den letzten Wochen schon mit einem Arbeitskreis der Pastoralkonferenz zusammengearbeitet und ein Osterheft für Menschen, die nicht digital unterwegs sind, fertiggestellt. 1400 Exemplare werden davon gedruckt und voraussichtlich ab dem 21. März verteilt. Anschauen und für sich oder andere ausdrucken können Sie das Osterheft, wenn Sie hier klicken.

Neues Projekt - neue Mitarbeiterin

Von Aleksandra Gryska - Seit dem 1. März 2021 bin ich beim Caritasverband in Goslar beschäftigt. Dort haben wir ein neues Projekt angesiedelt, bei dem die Senioren und Seniorinnen des Landkreises im Mittelpunkt stehen sollen. Die Corona-Pandemie trifft vor allem den älteren Teil unserer Gesellschaft. Pauschal festgelegte Risikogruppen, wie "die Alten" können zunehmend Altersdiskriminierung fördern und negative Altersselbstbilder festigen. Umso wichtiger ist es, den älteren Teil unserer Gesellschaft nicht zu vernachlässigen und Teilhabe zu ermöglichen. Da sich Teilhabe aktuell ein wenig schwierig gestaltet, haben wir uns überlegt ein Plauder- und Sorgentelefon einzurichten. Interessierte können sich mit Problemen und Sorgen an mich wenden, aber auch zum Plaudern möchte ich ganz herzlich einladen. Zusätzlich zum Plauder- und Sorgentelefon biete ich auch einen Besuchsdienst an. Gemeinsam spazieren gehen, einen Kaffee trinken oder Unterlagen ausfüllen, ich unterstütze gerne, wo ich kann. All diese Dinge sind mit Maske und Abstand schließlich auch in Corona-Zeiten möglich. Das Plauder- und Sorgentelefon erreichen Sie von Dienstag bis Donnerstag von 9 - 12 Uhr unter der Telefonnummer 05346 9206457. Selbstverständlich bin ich auch per E-Mail erreichbar: aleksandra.gryska@caritas-goslar.de Scheuen Sie sich bitte nicht, mich bei Rückfragen zum Projekt zu kontaktieren. Ich bin dankbar für jeden Impuls und jede Idee, schließlich leben solche Projekte auch vom gemeinsamen Austausch. Ich freue mich auf eine spannende Zeit, viele nette Menschen und wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke