30. September 2019

Syrisch-irakische Live-Musik und Leckereien lockten viele Gäste an

Ein Fest im Gemeindezentrum St. Jakobi beendete die Interkulturelle Woche in Goslar.

Von Diakon Norbert Fernkorn - Die syrischen und irakischen Christen haben Sonntag, 29. September, nach dem Gottesdienst zu einem besonderen Fest eingeladen. Es war gleichzeitig der Abschluß der interkulturellen Woche in Goslar.

Zahlreiche Gäste aus vielen Ländern strömten in unser Gemeindehaus. Sogar aus Braunschweig konnten wir Gäste von der dortigen Syrisch-Christlichen Gemeinde begrüßen. Im Hof wurden syrische Spezialitäten auf dem Grill zubereitet. Dazu kamen andere syrische Leckereien wie Salate und Hummus. Zusätzlich gab es noch syrische Musik und Tanz. Dafür reisten eigens aus Essen zwei junge Männer an, die live Musik machten und die zahlreichen Gäste mit einbezogen.

Als Gast von der Stadt Goslar, welche die Veranstaltung finanziell unterstützte, war Frau Gerhart zugegen. Aufgrund der vielen Gäste verteilten sich die Anwesenden auf den Hof, das Treppenhaus und den Gemeindesaal. Unter den über 100 anwesenden Personen entspannen sich wieder viele interessante Gespräche bis in den späten Nachmittag hinein. Und immer wieder wurde zu syrischen Klängen gesungen und getanzt.


Wanderreise_Israel 2020

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Facebook