21. November 2019

Vertrauen!?

Bereits zum 10. Mal ertönte der Tim-Roof-Blues zum Auftakt der Blues- und Betstunde durch die Schladener Marienkirche, um zum Nachdenken und Beten einzuladen.

Von Regina Soot - "Vertrauen!?" - so lautete das Motto des Abends. Ausgehend von der Frage, warum wir überhaupt vertrauen sollten, unternahm Matthias Schulte einen Streifzug durch die Bibel. Und dazu hat er einiges finden können: Noah baue mitten auf dem Land eine Arche und zeige so, welchen Vertrauensvorschuss er in Gottes Verheißung lege. Mose sei sich zunächst unsicher, aber die Zusage "Ich bin da" stärke auch sein Vertrauen, so dass er ein großes Risiko eingehe, um das Volk Israel aus der Ägyptischen Sklaverei zu befreien. Und auch im neuen Testament findet er zahlreiche Hinweise darauf, dass sich das Vertrauen auf Gott auszahlen würde. Vor allem die vielen überlieferten Heilungs- und Begegnungsgeschichten würden davon sprechen, wie Vertrauen Unmögliches ermögliche.

Er stellte heraus, wie der Zweifel und die Angst immer wieder als Gegenspieler des Vertrauens auftreten - sehr anschaulich dargestellt in der Begegnung des auf dem Wasser wandelnden Jesus mit Petrus. Dabei würde auch deutlich, dass das Vertrauen zwischen Gott und den Menschen nicht nur einseitig herrsche. Auch Gott traue uns eine Menge zu. Dazu müssen vielleicht auch Risiken eingegangen werden, aber die ermunternde Hand Gottes sei uns entgegengestreckt.

Zusammen mit Annalena Schulte, Klaus Andzinski und Harry Ziegenbein ließ Matthias Schulte diese Gedanken immer wieder in Liedern nachklingen.

Im Anschluss gab es noch Gelegenheit, sich bei einem kleinen Jubiläumsumtrunk auszutauschen. Nach der Blues- und Betstunde ist vor der Blues- und Betstunde.

Die Reihe soll fortgesetzt werden. Und wenn jemand einen Gedanken oder ein Thema hat, das sie oder er gerne mal in diesem Rahmen teilen würde, freut Matthias Schulte sich über eine Zusammenarbeit.


Wanderreise_Israel 2020

Schutzkonzept

Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Facebook