16. April 2021

Vieles musste anders laufen - und es lief gut

Nach einer langen Vorbereitungszeit sind 11 Kinder am Weißen Sonntag zur Erstkommunion gegangen.
Von Regina Soot - Insgesamt elf Kinder sind am ersten Sonntag nach Ostern in Goslar-Jürgenohl und in Schladen zur Erstkommunion gegangen. Am Ende waren doch viele erstaunt, wie auch in diesen Zeiten eine festliche Stimmung aufkommen konnte. Dazu trug vor allem auch die musikalische Gestaltung durch jeweils kleine Musikgruppen bei.

Durch die Pandemie hatten die Kinder diesmal eine besonders lange Vorbereitungszeit, die bereits im Herbst 2019 begann. Am Anfang konnten die meisten Treffen noch - wie geplant - als Familien-/Kindertage beziehungsweise in Gruppenstunden stattfinden. Ab März 2020 mussten andere Formate gefunden werden - nicht nur für die weitere Vorbereitung, auch für die Erstkommunionfeiern, die nicht mehr vor den Sommerferien stattfinden konnten. So gab es bereits im September und Oktober verschiedene kleinere Feiern, bei denen ein Teil der Kinder zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie empfangen haben. Einige wollten noch warten und haben die Erstkommunion nun am Weißen Sonntag gefeiert. Andere warten noch, bis sich die Lage entspannt.

Dass im Bereich der Kommunionvorbereitung in der letzten und in der aktuellen Vorbereitung Vieles anders laufen muss(te), haben wir nicht nur als Einschränkung erlebt. An vielen Stellen haben wir mal wieder genauer drauf geschaut, überlegt, was uns wirklich wichtig ist, welche Botschaft wir verkünden wollen und welche Relevanz sie für die Familien hat. Die notwendige Kreativität tut uns gut und es gibt durch dieses "Anders" einiges zu entdecken, das wir uns auch in Zukunft bewahren wollen. So sehr wir uns auch wieder mehr Präsenz und Offline-Begegnung wünschen, sind wir doch für vieles, das wir lernen konnten, dankbar.

Erstkommunion in St. Marien, Schladen (1)

Foto: H. Hohaus

Erstkommunion in St. Marien, Schladen (2)

Foto: H. Hohaus

Erstkommunion in St. Benno, Goslar-Jürgenohl

Foto: M. Koch

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

16. April 2021

Vieles musste anders laufen - und es lief gut

Nach einer langen Vorbereitungszeit sind 11 Kinder am Weißen Sonntag zur Erstkommunion gegangen.
Von Regina Soot - Insgesamt elf Kinder sind am ersten Sonntag nach Ostern in Goslar-Jürgenohl und in Schladen zur Erstkommunion gegangen. Am Ende waren doch viele erstaunt, wie auch in diesen Zeiten eine festliche Stimmung aufkommen konnte. Dazu trug vor allem auch die musikalische Gestaltung durch jeweils kleine Musikgruppen bei.

Durch die Pandemie hatten die Kinder diesmal eine besonders lange Vorbereitungszeit, die bereits im Herbst 2019 begann. Am Anfang konnten die meisten Treffen noch - wie geplant - als Familien-/Kindertage beziehungsweise in Gruppenstunden stattfinden. Ab März 2020 mussten andere Formate gefunden werden - nicht nur für die weitere Vorbereitung, auch für die Erstkommunionfeiern, die nicht mehr vor den Sommerferien stattfinden konnten. So gab es bereits im September und Oktober verschiedene kleinere Feiern, bei denen ein Teil der Kinder zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie empfangen haben. Einige wollten noch warten und haben die Erstkommunion nun am Weißen Sonntag gefeiert. Andere warten noch, bis sich die Lage entspannt.

Dass im Bereich der Kommunionvorbereitung in der letzten und in der aktuellen Vorbereitung Vieles anders laufen muss(te), haben wir nicht nur als Einschränkung erlebt. An vielen Stellen haben wir mal wieder genauer drauf geschaut, überlegt, was uns wirklich wichtig ist, welche Botschaft wir verkünden wollen und welche Relevanz sie für die Familien hat. Die notwendige Kreativität tut uns gut und es gibt durch dieses "Anders" einiges zu entdecken, das wir uns auch in Zukunft bewahren wollen. So sehr wir uns auch wieder mehr Präsenz und Offline-Begegnung wünschen, sind wir doch für vieles, das wir lernen konnten, dankbar.

Erstkommunion in St. Marien, Schladen (1)

Foto: H. Hohaus

Erstkommunion in St. Marien, Schladen (2)

Foto: H. Hohaus

Erstkommunion in St. Benno, Goslar-Jürgenohl

Foto: M. Koch

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke