09. Mai 2020

Was heißt "Langsam und mit Bedacht" bei uns?

Gottesdienste innerhalb der Katholischen Kirche Nordharz ab Montag, 18. Mai

Von Pfarrer Dirk Jenssen - Bischof Heiner hat uns am Freitagabend einen Brief geschrieben, in dem er uns massiv zu Sorgfalt und Zurückhaltung ermahnt, was die Öffnung unserer Kirchen für Gottesdienste angeht. In seiner Sorge gibt er uns Regeln an die Hand, die es uns schwer machen Gottesdienst, wie sonst zu feiern. Sorgfältig soll abgewogen werden, wie und wo Gottesdienste begonnen werden können.

Deshalb scheint es mir geboten, dass wir erst langsam – also in der Woche ab Montag, dem 18. Mai - damit beginnen sollten. Dazu werden wir viele Ordner und Helfer brauchen und finden müssen. Sie als Gottesdienstbesucher werden sich zu den einzelnen Gottesdiensten über das Internet oder die Pfarrbüros anmelden müssen, damit wir keinen abzuweisen brauchen. Hoffentlich wird es uns gelingen, wirklich würdig und echt zu feiern und dabei Nähe, Tiefe und Verbundenheit zu erfahren, auch wenn wir auf äußeren Abstand achten müssen.

Ansonsten halten wir weiterhin unsere Hausgottesdienste in den Familien oder auch alle alternativen Gottesdienstformen, die sich in dieser Coronazeit neu gezeigt haben. Am kommenden Dienstag werden wir mit dem Vorstand der Pastoralkonferenz und dem Pastoralteam zusammen tagen, um zu überlegen, wie es weitergehen kann. Auf jeden Fall ist die Vorbereitungszeit jetzt ganz wichtig und wir werden Sie alle informieren, wenn wir Genaueres wissen.


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Ausstellung "Augen auf!"

Präventionsfortbildung

Stadt - Land - Gott

Facebook