Weltgebetstag

Datum:
Freitag, 05.03.21
Uhrzeit:
Beschreibung:

Worauf bauen wir? - so lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstags aus Vanuatu.

Hier informieren wir Sie zeitnah über die Aktionen, die im Nordharz stattfinden werden.

  • Liebenburg | 17.00 Uhr | St. Trinitatis
    Es gibt eine Kurzandacht, zu der man sich im evangelischen Pfarrbüro, Telefon 05346 91119, anmelden muss.
    Der große Gottesdienst mit der gesamten diesjährigen Gebetstagsordnung und anschließender Begegnung ist für den Spätsommer 2021 geplant. Der Termin wird rechzeitig bekannt gegeben.
  • Goslar | 17.30 Uhr | St. Peter und Paul, Gemeinde am Frankenberg
    Eine Anmeldung ist ab Mitte Februar über die Internetseite der Frankenberger Gemeinde möglich:
    www.frankenberg-goslar.de
  • Vienenburg | 15.00 - 18.00 Uhr | Hl. Familie
    An verschiedenen Stationen besteht die Möglichkeit, sich über das unbekannte Land Vanuatu zu informieren, Lebensgeschichten von Frauen kennenzulernen und die Musik der Weltgebetstagsordnung zu genießen.
  • Langelsheim | 17.00 Uhr | Gebet zuhause
    Der Ökumenische Gottesdienst in der evangelischen St.-Andreas-Kirche fällt aus. Deswegen sind alle um 17.00 Uhr zum gemeinsamen Gebet zuhause eingeladen. Stellen Sie doch zusätzlich eine Kerze ins Fenster zum Zeichen der weltweiten Soldarität. Für Spenden ist in der Herz-Mariä-Kirche Langelsheim eine Spendendose aufgestellt. Oder man spendet direkt an "Weltgebetstag der Frauen" - Deutsches Komitee e.V., Evangelische Bank EG, Kassel, IBAN: DE 60 5206 0410 0004 0045 40.

Weltgebetstag im Fernsehen und online

Wenn Sie nicht in eine Kirche gehen möchten, dann besteht die Möglichkeit, den Weltgebetstag im Fernsehen mitzufeiern. Bibel TV sendet um 19.00 Uhr den Gottesdienst, den die Frauen aus Vanuatu für uns vorbereitet haben. Außerdem können Sie unter an diesem Tag unter www.weltgebetstag.de den Gottesdienst online feiern.

Lukim yu! Wir sehen uns!

Worauf bauen wir?

So lautet in diesem Jahr das Thema. Worauf bauen wir? Das ist in der heutigen Zeit ein Thema, das aktueller denn je ist. Angesichts der Corona-Pandemie fragen sich Frauen rund um den Globus: Was zählt? Was ist wichtig? Was hält uns?

Frauen, die in den Krisenzeiten den weitaus größeren Teil der Belastungen tragen, sorgen sich: Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät? Wie können wir die Stürme, die unser Leben und das unserer Familien, unserer Kinder bedrohen, überstehen?

Da ist es gut wenn unser Leben, unser Haus auf festem Grund gebaut ist, so wie wir es im Bibeltext lesen können, den Frauen aus Vanuatu in den Mittelpunkt ihrer Gottesdienstordnung gestellt haben (Mt 7, 24-27).


Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Schutzkonzept

14 Kreuzwegstationen in 14 Kirchen

Stadt - Land - Gott

Facebook