Karfreitag

Der Karfreitag ist ein so genannter Fast- und Abstinenztag im Gedenken an Jesu Leiden und Tod. Stille, Besinnung und Fasten stehen an diesem Tag im Mittelpunkt: Ein Tag ohne Arbeit und Lärm.

Der Todestag Jesu Christi ist der Höhepunkt in der Karwoche. Zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr beginnt in der Regel die Feier der "Liturgie vom Leiden und Sterben Christi".

In katholischen Gemeinden wird am Karfreitag das Triumphkreuz wieder enthüllt. Das Aufstellen des "heiligen Grabes" und das Wachen und Beten am Grabe während Jesu Grabesruhe ist wohl der bekannteste Brauch.

Katholische Kirche Nordharz bei YouTube

Präventionsschulung

Advent - Weihnachten

Stadt - Land - Gott

Facebook