Adresse

Marienburger Straße 35
38642 Goslar-Jürgenohl

Aktuelles

03. Juli 2022

Erstkommunion in Goslar

14 Kinder feiern die Gemeinschaft.

Pfarrbüro St. Benno in Jürgenohl

Marienburger Straße 35
38642 Goslar-Jürgenohl

Telefon: 0 53 21/37 28 - 0
Telefax: 0 53 21/37 28 - 13
E-Mail: jakobi@katholische-kirche-nordharz.de





Pfarrsekretärin: Ursula Sievers

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr

Bankverbindung

Katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus der Ältere, Goslar
IBAN: DE55 2595 0130 0000 0046 48
BIC: NOLADE21HIK
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

Die Geschichte des Kirchortes St. Benno

1965 wurde die St. Benno-Kirche durch Nuntius Bafile konsekriert. Die seit 1960 bestehende Gemeinde feierte die Gottesdienste bis zur Fertigstellung der Kirche in der Aula der Georgenbergschule - oftmals waren so viele Gläubige da, dass die Aula gar nicht ausreichte, und die Menschen bis zum Fuß der Treppe "Schlange" standen.

Die große, nach Westen hin orientierte Kirche gehört zum Typus der sogenannten "Gemeindekirchen mit zentriertem Rundriss".

Der Baukörper umfasst das breite Hauptschiff, ein im vorderen Bereich der Südseite angefügtes Seitenschiff, eine Marienkapelle an der Südostseite, zwei Nischen für Beichtstühle an der Nordseite, außerdem schließen sich an der Nordwestseite Sakristei und Nebenräume an. Das Innere der Kirche wird durch den eindrucksvollen Wechsel von geschlossenen Wandflächen (Ziegelmauerwerk) und großen Fensterflächen bestimmt.

Das feste Kircheninventar (Altar, Tabernakel mit Baldachin, Ambo, Ewige Lampe, Altar- und Tabernakelleuchter, Kredenztisch, Taufbecken, das Kreuz im Altarraum, die Fenster im Kirchenschiff, Apostelleuchter, Weihwasserschalen) wurde 1965 nach Plänen des Künstlers Wilhelm Keudel, Salzgitter-Schäferstuhl, ausgeführt, als künstlerische Materialien wurden heller Marmor, Bronze mit Ausschmelzungen, Email, Halbedelsteine und Erze aus dem Harz verwendet. Die Marienkapelle erhielt im Jahr 2001 eine neue Verglasung mit figürlichen Darstellungen, die von Claus Kilian entworfen wurden.

Besondere Erwähnung verdient die Ende des 16. Jahrhunderts entstandene Pieta, eine süddeutsche Arbeit, die von Pfarrer Bürig im Kunsthandel erworben werden konnte, außerdem das großformatige Benno-Reliquiar mit reichen Emailarbeiten, das die Kevelaer Goldschmiedewerkstatt Wilhelm Polders 1965 ausführte.

Schließlich ist auf die vielteilige Weihnachtskrippe hinzuweisen, deren Figuren in den Jahren 1991-1999 von einem Gemeindemitglied (Michael Rösch) geschnitzt wurden. Die zugehörigen Gestalten eines Bergmannes und eines Ziegenhirten in Harzer Tracht verleihen der Szenerie einen typischenlokalen Charakter.

Kirchbau- und Förderverein St. Benno e. V.

Der Verein wurde am 11.07.2009 gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung kirchlicher Zwecke sowie die Förderung der Kultur, insbesondere die Unterhaltung und Instandsetzung der Kirche St. Benno einschließlich der von der Gemeinde genutzten weiteren Einrichtungen, Gebäude und Grundstücke, einschließlich der Kindertagesstätte St. Benno.

Die Eintragung in das Vereinsregister ist am 14.08.2009 erfolgt und am 21.08.2009 hat das Finanzamt Goslar festgestellt, dass der Verein nach der Satzung ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen und kirchlichen Zwecken dient. Er darf also u. a. Spendenbescheinigungen ausstellen.

Sie sind interessiert oder möchten Mitglied werden?

Dann laden Sie sich doch einfach die Beitrittserklärung herunter, füllen Sie aus und schicken sie an den Kirchbau- und Förderverein St. Benno. Der Mindestjahresbeitrag beträgt 12,00 €.

Die Satzung des Vereins können Sie sich hier im pdf-Format herunterladen.

Der Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Roland Lorenz
  • 2. Vorsitzende: Angelika Schwerthelm
  • Schriftführerin: Jutta Patzak
  • Schatzmeister: Christoph Schmid

Bisherige Aktivitäten

In den vergangenen Jahren stand seitens der Pfarrgemeinde St. Jakobus der Ältere für unseren Kirchort immer weniger Geld zur Verfügung. Um dennoch wichtige Maßnahmen (z. B. zur Einsparung von Energiekosten) durchführen zu können, war in vielen Fällen der Einsatz des Kirchbau- und Fördervereins St. Benno e. V. erforderlich. Dazu gehörten insbesondere:

  • Errichtung des Netztunnel-Parcours in der Kindertagesstätte St. Benno
  • Beschaffung einer Gewerbespülmaschine für das Pfarrheim
  • Beschaffung von neuem Geschirr und Besteck für das Pfarrheim
  • Einbau von 3-fach-verglasten Fenstern und teilweise elektrischen Rollläden im Pfarrheim
  • Verbesserung der Ausleuchtung der Empore in der Kirche für Chor und Schola
  • Erstellung eines Gutachtens für die Barbara-Glocke
  • Beschaffung eines neuen Aushangkastens
  • Herrichtung und Neubepflanzung der Grünanlage vor der Kirche
  • Einbau eines elektrischen Seilhebezuges in der Kirche für künstlerische Rauminterventionen (z. B. Hungertuch zur Fastenzeit etc.)
  • Druck eines Kirchenführers für die St. Bennokirche und sonstige Ausgaben im Rahmen des 50-jährigen Bestehens

Zur Finanzierung standen neben den Mitgliedsbeiträgen und Spenden vor allem die Einnahmen aus der wöchentlichen Türkollekte zur Verfügung.

Diese Sponsoren haben unser Fahrzeug ermöglicht

Herzlich bedanken sich der Kirchenvorstand und die Pfarrei St. Jakobi.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke

Adresse

Marienburger Straße 35
38642 Goslar-Jürgenohl

Aktuelles

03. Juli 2022

Erstkommunion in Goslar

14 Kinder feiern die Gemeinschaft.

Pfarrbüro St. Benno in Jürgenohl

Marienburger Straße 35
38642 Goslar-Jürgenohl

Telefon: 0 53 21/37 28 - 0
Telefax: 0 53 21/37 28 - 13
E-Mail: jakobi@katholische-kirche-nordharz.de





Pfarrsekretärin: Ursula Sievers

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr

Bankverbindung

Katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus der Ältere, Goslar
IBAN: DE55 2595 0130 0000 0046 48
BIC: NOLADE21HIK
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

Die Geschichte des Kirchortes St. Benno

1965 wurde die St. Benno-Kirche durch Nuntius Bafile konsekriert. Die seit 1960 bestehende Gemeinde feierte die Gottesdienste bis zur Fertigstellung der Kirche in der Aula der Georgenbergschule - oftmals waren so viele Gläubige da, dass die Aula gar nicht ausreichte, und die Menschen bis zum Fuß der Treppe "Schlange" standen.

Die große, nach Westen hin orientierte Kirche gehört zum Typus der sogenannten "Gemeindekirchen mit zentriertem Rundriss".

Der Baukörper umfasst das breite Hauptschiff, ein im vorderen Bereich der Südseite angefügtes Seitenschiff, eine Marienkapelle an der Südostseite, zwei Nischen für Beichtstühle an der Nordseite, außerdem schließen sich an der Nordwestseite Sakristei und Nebenräume an. Das Innere der Kirche wird durch den eindrucksvollen Wechsel von geschlossenen Wandflächen (Ziegelmauerwerk) und großen Fensterflächen bestimmt.

Das feste Kircheninventar (Altar, Tabernakel mit Baldachin, Ambo, Ewige Lampe, Altar- und Tabernakelleuchter, Kredenztisch, Taufbecken, das Kreuz im Altarraum, die Fenster im Kirchenschiff, Apostelleuchter, Weihwasserschalen) wurde 1965 nach Plänen des Künstlers Wilhelm Keudel, Salzgitter-Schäferstuhl, ausgeführt, als künstlerische Materialien wurden heller Marmor, Bronze mit Ausschmelzungen, Email, Halbedelsteine und Erze aus dem Harz verwendet. Die Marienkapelle erhielt im Jahr 2001 eine neue Verglasung mit figürlichen Darstellungen, die von Claus Kilian entworfen wurden.

Besondere Erwähnung verdient die Ende des 16. Jahrhunderts entstandene Pieta, eine süddeutsche Arbeit, die von Pfarrer Bürig im Kunsthandel erworben werden konnte, außerdem das großformatige Benno-Reliquiar mit reichen Emailarbeiten, das die Kevelaer Goldschmiedewerkstatt Wilhelm Polders 1965 ausführte.

Schließlich ist auf die vielteilige Weihnachtskrippe hinzuweisen, deren Figuren in den Jahren 1991-1999 von einem Gemeindemitglied (Michael Rösch) geschnitzt wurden. Die zugehörigen Gestalten eines Bergmannes und eines Ziegenhirten in Harzer Tracht verleihen der Szenerie einen typischenlokalen Charakter.

Kirchbau- und Förderverein St. Benno e. V.

Der Verein wurde am 11.07.2009 gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung kirchlicher Zwecke sowie die Förderung der Kultur, insbesondere die Unterhaltung und Instandsetzung der Kirche St. Benno einschließlich der von der Gemeinde genutzten weiteren Einrichtungen, Gebäude und Grundstücke, einschließlich der Kindertagesstätte St. Benno.

Die Eintragung in das Vereinsregister ist am 14.08.2009 erfolgt und am 21.08.2009 hat das Finanzamt Goslar festgestellt, dass der Verein nach der Satzung ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen und kirchlichen Zwecken dient. Er darf also u. a. Spendenbescheinigungen ausstellen.

Sie sind interessiert oder möchten Mitglied werden?

Dann laden Sie sich doch einfach die Beitrittserklärung herunter, füllen Sie aus und schicken sie an den Kirchbau- und Förderverein St. Benno. Der Mindestjahresbeitrag beträgt 12,00 €.

Die Satzung des Vereins können Sie sich hier im pdf-Format herunterladen.

Der Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Roland Lorenz
  • 2. Vorsitzende: Angelika Schwerthelm
  • Schriftführerin: Jutta Patzak
  • Schatzmeister: Christoph Schmid

Bisherige Aktivitäten

In den vergangenen Jahren stand seitens der Pfarrgemeinde St. Jakobus der Ältere für unseren Kirchort immer weniger Geld zur Verfügung. Um dennoch wichtige Maßnahmen (z. B. zur Einsparung von Energiekosten) durchführen zu können, war in vielen Fällen der Einsatz des Kirchbau- und Fördervereins St. Benno e. V. erforderlich. Dazu gehörten insbesondere:

  • Errichtung des Netztunnel-Parcours in der Kindertagesstätte St. Benno
  • Beschaffung einer Gewerbespülmaschine für das Pfarrheim
  • Beschaffung von neuem Geschirr und Besteck für das Pfarrheim
  • Einbau von 3-fach-verglasten Fenstern und teilweise elektrischen Rollläden im Pfarrheim
  • Verbesserung der Ausleuchtung der Empore in der Kirche für Chor und Schola
  • Erstellung eines Gutachtens für die Barbara-Glocke
  • Beschaffung eines neuen Aushangkastens
  • Herrichtung und Neubepflanzung der Grünanlage vor der Kirche
  • Einbau eines elektrischen Seilhebezuges in der Kirche für künstlerische Rauminterventionen (z. B. Hungertuch zur Fastenzeit etc.)
  • Druck eines Kirchenführers für die St. Bennokirche und sonstige Ausgaben im Rahmen des 50-jährigen Bestehens

Zur Finanzierung standen neben den Mitgliedsbeiträgen und Spenden vor allem die Einnahmen aus der wöchentlichen Türkollekte zur Verfügung.

Diese Sponsoren haben unser Fahrzeug ermöglicht

Herzlich bedanken sich der Kirchenvorstand und die Pfarrei St. Jakobi.

Werbung Nordharz

Stadt - Land - Gott

Schutzkonzept

Godehardjahr

Soziale Netzwerke